Skip to main content

Feng Shui im Schlafzimmer

Feng Shui beschreibt eine Methode, welche hilft, den Aufenthalt im Schlafzimmer deutlich angenehmer zu gestalten und frei von unangenehmen Einflüssen zu halten. Ein Buch von Karen Kingston, hilft dabei, sich einen ersten Überblick über Feng Shui zu verschaffen. Besonders im Schlafzimmer, welches bekanntlich in erster Linie der Erholung des eigenen Körpers dient, sollte frei von krankheitsfördernden oder sonstigen schlechten Einflüssen gestaltet werden. Einfache Deko Tipps können helfen wieder besser zu schlafen. Das perfekte Bett für Euer Schlafzimmer findet Ihr auch in unserem Boxsprintbetten Test. Mit der richtigen Anwendung von Feng Shui im Schlafzimmer schläft man wieder schnell und gut ohne lange und mit wachen Augen den nächsten Morgen zu erwarten. Die Folge ist auch, dass man sich deutlich fitter fühlt und einer Übermüdung des Körpers frühzeitig vorbeugen kann.

Worauf sollte man bei Feng Shui im Schlafzimmer achten?

Die Gestaltung des Schlafzimmers ist das oberste Kriterium. Ein sogenannter Zengarten oder auch besonders beruhigende Feng Shui Bilder (bei Amazon entdecken*) bilden eine gute Basis für eine beruhigende Gestaltung des Raumes in dem Ihr dem Körper die bestmögliche Erholung bieten solltet. Besonders bei der Wohnungsplanung sollte man darauf achten wo genau der Raum liegt. Umso ferner das Schlafzimmer von den Hauptaktivitätsräumen liegt, desto leichter fällt es Ihnen dort zu entspannen. Alles was als störend empfunden wird und den Körper aufwühlt soll vermieden beziehungsweise ausgeschaltet werden.

Feng Shui Berater

In folgenden Bereichen der Wohnung sollte das Schlafzimmer nicht gewählt werden:

  1. Über der Garage
  2. In unmittelbarer Nähe der Toilette
  3. In unmittelbarer Nähe der Küche
  4. Falls möglich eine Zugstrecke in der Nähe vermeiden
  5. Auf der Seite einer Kirche oder eines Friedhofes
  6. In der Nähe einer Müllhalde oder einer Straße
  7. Über einem Restaurant oder einer Disko

Wenn diese Bereiche vermieden werden ist eine gute Grundlage geschaffen, um das Schlafzimmer endlich einzurichten. Die Wahl des Standortes in der Wohnung, an dem das Schlafzimmer seinen Platz findet, sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Im folgenden Text werden weitere wichtige Tipps zur Gestaltung gegeben, welche helfen sollen, die Wichtigkeit von Feng Shui im Schlafzimmer weiter aufzuzeigen. Vor allem, wenn du besser schlafen willst.

Wo sollte das Bett am besten platziert werden?

Ein allgemeiner Anhaltspunkt ist der, dass man mit dem Kopf zur Tür schlafen sollte und mit den Füßen weg von der Tür. Hinter dem Bett sollte sich ebenso eine feste Wand befinden. Dies gibt Sicherheit und macht deutlich, dass das Bett fester Bestandteil des Raumes ist. Zudem sollte man darauf achten, dass die Wand hinter dem Bett frei von Abflussrohren, Stromleitungen oder Steckdosen ist. Dies wühlt den Körper ebenso auf, sodass eine schnelle Nachtruhe verhindert oder gestört wird. Sollte auch Zweisamkeit im Bett ein wichtiges Element sein sollten getrennte Matratzen vermieden werden. So fällt es bekanntlich schwer zueinander zu finden ohne, dass eine Person zwischen den beiden Matratzen unbequem liegt. Sollte Euer Bett aber nun Mal eine Ritze zwischen zwei Matratzen enthalten so hilft es oft diese gut auszupolstern.

Feng Shui bedeutet immer Kompromissbereitschaft

Nicht alles was zu einem perfekt umgesetzten Feng Shui zählt kann sofort verwirklicht werden. Man sollte darauf achten sich nicht zu viel vorzunehmen und Schritt für Schritt vorzugehen. Dadurch kann man sich Step by Step seinem perfekten zu Hause nähern, um noch mehr Energie in den eigenen vier Wänden tanken zu können. Auch im Feng Shui zählt zudem eine alte Weisheit, denn weniger ist auch hier manchmal mehr. Zu viel wirkt überladen und dies wird vom Menschen als störend empfunden. Weitere Tipps und Tricks für ein perfektes Schlafzimmer könnt Ihr nun aufgelistet hier finden.

1. Schlafzimmer klar und übersichtlich gestalten

Allgemein sollten alle Möbelstücke zueinander passen. Das Material und die Farbe spielen hierbei eine große Rolle. Zu bunt sollte der Ruheraum demnach nicht gestaltet werden. Auch geschlossene Schränke sind wichtig, da ein offener Schrank den Körper niemals vollständig zur Ruhe kommen lässt, da er immer wieder in Alarmstellung gebracht wird. Ein wenig Aufmerksamkeit sollte daher schon an der Tagesordnung sein, wenn es darum geht den Ort zu gestalten, an dem man nachweislich die meiste Zeit im Leben verbringt.

2. Das Bett mit dem Kopfende an eine feste Wand stellen

Eine feste Wand hinter dem Kopf signalisiert Sicherheit und Schutz. Man fühlt sich unangreifbar, da von hinten keine Gefahr mehr naht.

3. Wasserleitungen in der Rückwand vermeiden

In der Schutzwand hinter Ihnen sollte darauf geachtet werden, dass Wasser- oder Stromleitungen nicht in direkter Nähe des Kopfes verlaufen. Dies bringt jede Menge Unruhe in den Körper, sodass das Relaxen unnötig schwer fällt.

4. Das Bett nicht zwischen zwei Fenstern aufstellen

Durch sich zwei gegenüberliegenden Fenstern entsteht ein sogenannter Qi-Durchzug, welcher dazu führt, dass negative Energie in den Raum gelangt und ein erholsamer Schlaf merklich gestört wird.

5. Hängeschränke oder Regalbretter über dem Kopf vermeiden

Auch hier spielt das Gefühl des Schutzes eine wichtige Rolle. Das Unterbewusstsein wird die Gefahr über sich niemals völlig ausschalten solange sich Gefahrenquellen direkt über den Kopf befinden. Daher sollte diese Zone frei gehalten werden.

6. Das Fußende des Bettes sollte nicht direkt auf die Tür zeigen

Der Grund liegt darin, dass auch hier das Qi bei einer geöffneten Tür direkt auf den Schlafenden zuströmt. Dies wird besonders in Ruhephasen als unvorteilhaft angesehen, da der Körper auch hier nicht zur völligen Erholung und Ruhe finden kann.

7. Das Bett nicht unter Dachbalken aufstellen

Wie bereits Hängeschränke oder Regalbretter können auch Dachbalken sehr bedrohlich oder bedrückend auf den Schlafenden wirken. Sollte keine andere Möglichkeit in der Wohnung bestehen so kann man die Balken mit einem Baldachin versehen. Hier sperrt man die Bedrohung durch eine Stoffüberdachung aus, sodass man sich deutlich wohler fühlt als zuvor.
Feng Shui Berater

8. Scharfe Ecken und Kanten vermeiden

Das Bett sollte so gestellt werden, das scharfe Kanten oder Ecken nicht direkt auf den Schlafenden gerichtet sind. Eine Umpositionierung der Möbel oder ein Stoffüberzug der Ecken kann hier für Abhilfe sorgen und kann zudem einen echten Eyecatcher im Raum bringen.

9. Aus der Dachschräge herausblicken

Viele Häuser oder Wohnungen sind mit Dachschrägen ausgestattet. Sollten sich auch Eurem Schlafzimmer Dachschrägen befinden ist es vorteilhaft das Bett so zu stellen, dass man in Richtung der Öffnung schaut und nicht in Richtung der Dachschräge. Ein gewisses Freiheitsgefühl wird dadurch gefördert.

10. In eine günstige Himmelsrichtung blicken

Menschen der Ost-Gruppe sollten demnach in Richtung Osten blicken. Menschen der West-Gruppe in Richtung Westen. Die richtige Gruppe kann durch bekannte Feng Shui errechnet und bestimmt werden. Versuchet es einfach selbst, um heraufzufinden zu welcher Gruppe Ihr gehört.

11. Spiegel nicht direkt gegenüber vom Bett anbringen

Durch einen gegenüberliegenden Spiegel vom Bett wird eine ständige Reflexion erzeugt. Hier wirkt sich dies störend auf das Ruheempfinden des Körpers aus.

Feng Shui Schlafzimmer: Zengarten12. Zu große Zimmerpflanzen vermeiden

Zwar sehen sie schön aus sind aber ebenso störend wie auch andere zu große Gegenstände im Raum. Versucht lieber mit kleinen Pflanzen den Raum ansehnlich zu gestalten. Dies wirkt weitaus weniger erdrückend. Eine alternative ist ein sogenannter Zengarten (unsere Empfehlung*).

13. Vorhänge oder Rollläden sind ein Muss!

Besonders im Schlafzimmer ist es wichtig im Raum eine möglichst hohe Dunkelheit zu erreichen. An einem Ort der Ruhe sollte dies jedoch selbstverständlich sein. Ohne Rollläden oder Vorhänge kann der Biorhythmus gestört und ein geregelter Schlaf zu einer Unmöglichkeit werden.

14. Sanfte Farben verwenden

Knallige Farben sind im Schlafzimmer fehl am Platz. Hier sollte darauf geachtet werden besonders sanfte und gleichmäßige Farbtöne zu verwenden.

15. Wasserbett, ja oder nein?

Im Feng Shui spielt diese Wahl keine Rolle. Hier kann also ganz nach Vorlieben entschieden werden, ob ein Wasserbett als sinnvoll erachtet wird oder nicht.

Fazit

Werden alle diese Punkte oder zumindest einige beachtet werdet Ihr schnell merken, dass die Schlafqualität sich deutlich steigern wird.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*