Skip to main content

Lebensdauer einer Matratze verlängern

Lebensdauer einer Matratze verlängernEine Matratze hat eine gewöhnliche Lebensdauer von sieben Jahren. Bei einer hochwertigen können es auch mal zehn Jahre werden, wenn man sie denn gut pflegt. Dennoch ist, egal welche Qualität die Matratze hat, jedes Exemplar früher oder später so verunreinigt oder durchgelegen, dass man nicht mehr drum herum kommt sich eine neue Matratze zuzulegen. Ein paar Tipps gibt es dennoch, mit denen es möglich ist, die Lebensdauer einer Matratze zumindest etwas zu verlängern, denn teilweise werden heutzutage hohe Preise verlangt, bei denen man sich einen Neukauf zwei Mal überlegt. Besonders für Allergiker die mit Milben im Bett zu kämpfen haben ist dies ein wichtiges Thema. Solltet Ihr auf der Suche nach einer geeigneten Matratze zu diesem Zweck sein werdet Ihr bei uns sicher fündig.

Effektive Tipps um die Lebensdauer der Matratze zu verlängern

Matratze regelmäßig wenden

Um die Matratze etwas länger haltbar zu machen empfiehlt es sich das Produkt regelmäßig zu wenden. Durch dieses Verfahren wird verhindert, dass die Matratze zu schnell durchliegt. Vermeidet man ein regelmäßiges wenden, so ist das Produkt an bestimmten Stellen schnell so durchgelegen, dass man unbequem liegt und so auch gesundheitliche Schäden die Folge sein können. Eine Möglichkeit ist es nach jeder Bettwäsche die weiche Schlafunterlage zu wenden und zu drehen. So gewährt man eine längere Lebensdauer und einen höheren Schlafkomfort über einen gewissen Zeitraum.

Ausreichend lüften

Ebenfalls wichtig ist es ausreichend und gut zu lüften, nachdem man aufsteht. Der Hintergrund liegt darin, dass ein gutes Lüften dafür sorgt, dass Milben es schwerer haben im Bett oder der Bettdecke zu überleben oder sich zu vermehren. Also beim nächsten Aufstehen einfach mal die Decke etwas zurückschlagen und einige Minuten den Raum gut durchlüften. Besonders für Allergiker ist dies ein wichtiger Punkt, um die Lebensdauer zu verlängern.

Bezug Matratze Lebensdauer verlängertSchonbezüge und Auflagen können helfen

Besonders Schmutz und Schweiß setzen der weichen Schlafunterlage mit der Zeit enorm zu. Mit gewissen Schonbezügen oder auch Auflagen ist es möglich einen frühzeitigen Austausch zunächst hinauszuzögern. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von geeigneten Überzügen, welche helfen, den Schweich oder Schmutz sowie Bakterien erst gar nicht an die Matratze heran zu lassen. Ein sogenannter Topper kann zudem helfen, dass man das Produkt nicht zu schnell durchliegt. Auch dies hilft wiederum die Lebensdauer weiter zu verlängern.

Eine regelmäßige Reinigung ist unabdingbar

So sehr Ihr Euch bemühen werdet Euer Exemplar so haltbar wie möglich zu machen, um einen Neukauf hinauszuzögern, ohne eine regelmäßige und ordentliche Reinigung wird dies nicht gelingen. Besonders Staubsaugen hilft hier am besten. Eine Nassreinigung mit Reinigungsmitteln im Wasser schaden dem Material oft mehr als sie helfen. Zudem sollte Nässe ohnehin vermieden werden, da dies ein optimales Vermehrungsargument für Milben ist. Auch ein Ausklopfen sollte nicht stattfinden, daher ist der Staubsauger in diesem Fall die beste Alternative, um die Matratze ordentlich zu reinigen und somit dafür zu sorgen, dass Ihr noch lange die Nacht mit Ihr verbringen könnt.

Zusammenfassend werden hier nochmal alle Tipps zur Verlängerung der Lebensdauer einer Matratze aufgelistet:

  1. Regelmäßig wenden, dass das Produkt nicht zu schnell durchliegt
  2. Ausreichend lüften, um es Milben schwerer zu machen sich zu vermehren
  3. Schonbezüge halten Schweiß ab und können einem Austausch vorbeugen
  4. Ohne eine regelmäßige Reinigung (am besten mit einem Staubsauger) wird man keinen Erfolg haben

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*