Skip to main content

Optimale Schlafposition für eine optimale Erholung

Optimale Schlafposition optimale ErholungViele Menschen schlafen zwar lange, haben dennoch am nächsten Morgen das Gefühl sich nicht richtig erholt zu haben. Zwar ist es von großen Vorteil überhaupt lange und ohne nerviges Wach werden schlafen zu können, dennoch gibt es weiterhin viele Faktoren die nebenher beachtet werden sollten. Beispielsweise die optimale Schlafposition oder zur weiteren Unterstützung besonders ergonomische Kissen oder Decken. Das Rundumpaket sollte hier stimmen. Besonders Boxspringbetten helfen oftmals eine gute Schlafposition zu erlangen, da bei diesen besonders die Ergonomie für den Körper eine große Rolle spielt.

Gibt es die optimale Schlafposition überhaupt?

Um besser schlafen zu können und am nächsten Tag unangenehme Rückenschmerzen, welche auf Grund einer Fehlhaltung auftreten können, zu vermeiden, sprechen viele Menschen von einer optimalen Schlafposition. Doch gibt es diese überhaupt und lässt sich verallgemeinert sagen, ob es eine perfekte Position für alle gibt? Eines steht jedoch allgemein fest. Man sollte es vor allem vermeiden auf dem Bauch zu schlafen, da in dieser Haltung, besonders bei durchgelegenen Matratzen, am nächsten Tag ein verspannter Nacken oder Rückenschmerzen die Folge sein können. Leider haben wir aber nur eine geringe Kontrolle darüber wie wir uns überhaupt im Schlaf bewegen. Genau aus diesem Grund lohnt es sich besonders darauf zu achten, dass die Matratze und das Kissen sorgfältig ausgewählt werden.

Auf was sollte man sonst noch achten?

Die beste Position nimmt man im Normalfall dann ein, wenn man sich flach auf den Rücken legt. Die Arme sollten hierbei seitlich am Körper entlang liegen. Ein kleiner Nachteil, den man aber nicht außer Acht lassen sollte, ist, dass besonders schnarchende Menschen in dieser Position noch mehr zum lauten Atmen neigen. Auch die sogenannte Seestern-Position ist gesünder als manch andere. Hierbei werden die Arme nach oben von sich gestreckt, sodass sich besonders der Rücken freut, da er gleichmäßig gedehnt wird. Für große Menschen bringt dieser Position aber natürlich den Nachteil mit sich, dass das Bett eventuell zu klein sein könnte. Ganz verallgemeinert lässt sich also nicht sagen, ob es die optimale Schlafposition für Jedermann gibt. Viele individuelle Faktoren fließen hier oftmals mit ein.

Die stabile Seitenlage und die Fötushaltung

Die stabile Seitenlage ist grundsätzlich eine gute Alternative für Menschen die generell auf der Seite liegend einschlafen möchten. Besonders gegen Schnarchen hilft diese Haltung oft am besten. Nur der Arm sollte hierbei nicht zu sehr belastet werden, da sonst die Blutzufuhr gestoppt wird. Dies macht sich am nächsten Tag mit einem unangenehmen Taubheitsgefühl bemerkbar, welches meist aber schnell wieder vergeht. Schlafen wie ein Baby. Oft hört man diesen Satz, wenn man mit einem Menschen spricht, der sich äußerst erholt nach der Nachtruhe fühlt. Gesund ist allerdings anders, denn durch die gebogene Stellung des Rückens geht hier die Gefahr einer Wirbelsäulenstauchung mit ein.

Zur Unterstützung das richtige Kissen und die richtige Decke auswählen

Wählen Sie also die Seestern-Position oder liegen einfach flach auf dem Rücken ist die Basis gelegt. Jetzt fehlen nur noch das perfekte Kopfkissen und eine passende Bettdecke. Ein flaches Kissen oder eine Nackenrolle helfen besonders, um Verspannungen am nächsten Tag zu umgehen. Hier kommt es allerdings auch auf den Härtegrad der Matratze an, auf den das richtige Kissen abgestimmt werden sollte. Bei der Decke ist es grundsätzlich egal, welches Modell man nimmt. Es sollte lediglich warm halten und regelmäßig gereinigt werden.

 

Autor Notes von Alexander (K&K Fotografie)
Logo Alexander Krist (K&K Fotografie)Das Schöne an meiner Arbeit ist die Vielfältigkeit mit der man konfrontiert wird. Neue Themen lassen einen Autor von Texten oder Produktbeschreibungen fortlaufend lernen, da man mit Dingen zu tun bekommt, über die man sich ansonsten vielleicht keine Gedanken machen würde. Das ständig Neue und das neue Wissen zählt dabei als größte Bereicherung meiner Arbeit.

Mein Name ist Alexander Krist (24) und ich arbeite seit einigen Jahren als freiberuflicher Journalist und Fotograf für mehrere Printmedien in der Region Trier. Auch die Texterstellung auf Onlineplattformen wie dieser gehört zu meinem Leistungsumfang. Viel Spaß beim Lesen!

Mehr Informationen auf http://kundk-fotografie.de/


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*