Skip to main content

Rückenschmerzen durch das Schlafen

Rückenschmerzen durch das SchlafenFast die Hälfte aller Menschen in Deutschland leidet früher oder später an Rückenschmerzen. Woher diese kommen ist recht unterschiedlich. Der Grund kann im Beruf, der allgemeinen Körperhaltung, einer Überlastung oder die falsche Schlafposition sein. Besonders nach dem Schlafen wachen viele Menschen bereits mit Schmerzen auf und starten damit alles andere als gut in den Tag. Wie man gerade beim Schlafen am besten vorgeht und wodurch die Rückenschmerzen, nach dem eigentlich erholsamen Schlaf, gelindert oder vermieden werden können. Manchmal sind es aber weitaus geringere Gründe, die dem Problem zu Grunde liegen. Beispielsweise ein falsches Kopfkissen oder das falsche Bett. Allgemein hilft hier besonders ein Boxspringbett den Schmerzen vorzubeugen.

Die Ursachen von Rückenschmerzen

Oft ist es so, dass umso länger man liegt, desto schwerer die Schmerzen werden. Ein Teufelskreislauf also, da jede Bewegung bei Rückenschmerzen zur Qual wird. Häufig ist der Grund eine harmlose Verspannung, welche bereits nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Doch woran liegt es, wenn die Schmerzen nicht mehr verschwinden? Wichtig ist es, dass wir die größten Anstrengungen bereits hinter uns gelassen haben, wenn wir zu Bett gehen. Der Körper sollte ent-, statt verspannt sein, um eine bestmögliche Erholung zu gewährleisten. Eine möglichst unverkrampfte Haltung ist somit das A und O um besser schlafen zu können. Die Wichtigkeit ist damit begründet, dass der Körper mehrere Stunden im Tiefschlaf kaum eine Regung zeigt. Eine verspannte Position kann somit nicht mehr gewollt korrigiert werden.

Darüber hinaus gibt es einen weit verbreiteten Irrtum der zu Rückenschmerzen durch Schlafen führen kann. Ein kaltes Schlafzimmer. Eben durch diese Kälte verspannt der Körper sich. Dieses Phänomen kann jeder im Winter an sich selbst beobachten. Daher sollte eben auch darauf Acht gegeben werden, dass das Schlafzimmer beheizt ist und eine angenehme Temperatur beträgt. So fühlt der Körper sich wohl und gelangt so auch weitaus schneller in eine entspannte Schlafposition.

Tipps und Tricks um Schmerzen zu verhindern

Das Bett sollte mit dem Kopfende an eine Wand gestellt werden. Ein frei im Raum stehendes Bett löst unterbewusst ein Gefühl von Unsicherheit aus. Durch dieses zieht sich der Körper zusammen und bleibt durchgehend in einer gewissen „Hab-Acht-Stellung“. Auch diverse Gegenstände, welche uns an alltägliche Pflichten erinnern, wie zum Beispiel ein Computer, sollten im Schlafzimmer keinen Platz finden. Auch dies wirkt sich als Signal auf den Körper aus, wodurch es schwerer fällt entspannt in den Schlaf zu fallen. Eine etwas kostspieligere Alternative wäre es eine komplett neue Schlafzimmereinrichtung zu erwerben. Hier kann besonders durch ein qualitativ hochwertiges Bett für Abhilfe der Schmerzen gesorgt werden. Die Matratze, das Lattenrost oder eben ein Boxspringbett sollten mit Bedacht ausgewählt werden, um den höchstmöglichen Schlafkomfort zu erreichen.

Die richtige Schlafposition

Die meisten Menschen schlafen auf der Seite mit einem Bein angewinkelt und einem Arm unter dem Kopf ausgestreckt. Die Sitzposition wird somit häufig unbedacht in den Schlaf übertragen und beim Liegen kopiert. Besonders bei Rückenschmerzen ist dies allerdings genau der falsche Ausweg. Was falsch klingt, nämlich sich dann auf den Rücken zu legen, ist das einzig richtige was helfen kann. Durch diese Methode liegt der Körper flach und alle Körperteile, welche in einer anderen Position gestaucht werden, können somit wieder ausgestreckt werden. Auch eine harte Matratze, die dem Körper eine klare Linie vorgibt, ist enorm hilfreich.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*