Skip to main content

Casper Matratze

(4.5 / 5 bei 10 Stimmen)

399,95 € 425,00 €

Hersteller
Matratzenart4 Schaumschichten
Größe11 Größen
Höhe24 cm
Bezug Waschbar?waschbar bei 40°C
Allergiker geeignet?

Die Casper Matratze gehört in unserem Matratzen Test du den besten Ergebnissen. Zu den Testkategorien zählten die Liegeeigenschaften, die Haltbarkeit, der Bezug, die Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt sowie die Handhabung.

Vor allem die 10 Jahre Garantie und das 100 Tage Probeschlafen hat uns sehr an diesem Modell gefreut. Außerdem wird in Deutschland produziert und sie ist zu 100% vegan. Doch es kann nicht nur positives geben. Aus diesem Grund haben wir im Casper Matratze Test unsere Erfahrung geteilt und dabei sind wir auch noch auf eine Überraschung gestoßen.


Gesamtbewertung

85%

"Sehr gut"

Liegeeigenschaft (40%)
80%
2
Bezug (10%)
100%
0.5
Haltbarkeit (25%)
100%
1.25
Handhabung (5%)
80%
0.25
Gesundheit und Umwelt (20%)
70%
1

Beschreibung

Die Liegeeigenschaften der Casper Matratze

Eines vorne weg. Die Liegeeigenschaften stellen wohl den wichtigsten Punkt dar, welcher in die Gesamtbewertung einer Matratze mit einfließt. Dabei kommt es gleich auf mehrere Faktoren an, welche beachtet werden müssen. Eine pauschale Empfehlung, welche Matratze für die Allgemeinheit am besten ist gibt es nicht.

Die Matratze muss individuell auf jede Person angepasst werden, um die Gesundheit bestmöglich zu unterstützen. Zwar ist die Bodyguard Matratze die Beste, welche im Test von Stiftung Warentest abschneiden konnte.

Letztlich ist dies aber noch kein Beweis, dass alle Menschen mit dieser Matratze bestens bedient sind. Es ist jedoch wohl eine Empfehlung, welche für einen Großteil als passend angesehen wird.

Die Fertigung geschieht nach dem beliebten Qualitätsmerkmal "Made in Germany".

Zu den Liegeeigenschaften zählen zum Beispiel

  • der Härtegrad der Matratze
  • die Kontaktfläche mit der Matratze
  • der Lageänderungswiderstand beim Umdrehen
  • die Druckverteilung
  • und der Schulterklappeffekt

Die Casper Matratze gehört zu den One-Fits-All Matratzen, dass bedeutet, dass sie nur 1 Härtegrad hat und daher nur in 1 Ausführung erhältlich ist. Im Aufbau besteht sie aus 4 Schichten.

Aufbau 4 Schichten Casper Matratze

Die Casper Matratze besteht im Aufbau aus 4 Schichten: Latex-Schaum, Memory-Schaum, Übergangsschaum und Kaltschaum

Insgesamt 4 Schichten wurden verwendet, um das bequeme Liegegefühl zu erreichen. So soll ein automatischer Ausgleich der Stützfunktion erreicht werden, je nachdem wie man im Bett liegt. Selbst zu zweit passt sich die Matratze so an, dass der Körper an den richtigen Stellen perfekt aufliegt.

Gefertigt wird dieses außergewöhnliche Produkt aus Memory- und Latexschaum. Gerade der Latexschaum, welcher als offenzellig gilt, sorgt für ein gutes Schlafklima, da eine dauerhaft gute Belüftung der Matratze so gewährleistet wird.

Am nächsten Morgen würde das Schlafzimmer sonst schnell nach Schweiß riechen. Wohl jeder kennt dies gerade im Sommer. Doch die Kombination der verschiedenen Schichten wirkt sich auch noch anderweitig positiv auf die Gesundheit aus.

Die Erfahrungen in unserem Test zeigen außerdem, dass die Casper Matratze die einzige ist, bei der ein nahezu perfektes Ergebnis durch die Schaumkombinationen erreicht wird.

Während der Latexschaum für eine gute Belüftung der Matratze sorgt, ist der Memoryschaum dafür zuständig, dass sich die Matratze durch den Ausgleich der Auflagefläche perfekt anpasst. So wird auch der unangenehme Schulterklappeffekt vermieden.

Gerade für Rückenschläfer ein wichtiges Kriterium, da ansonsten der Rumpf tiefer einsinkt als die Schultern. Die Folge sind Nacken- und Rückenschmerzen, welche durch eine falsche Matratze chronisch werden können. Ergänzt werden diese beiden Lagen noch um den Kaltschaum (Basisschaum) und den Übergangsschaum (Transitionsschaum).

In fünf Zonen ist die Matratze unterteilt, um alle Körperteile bestmöglich stützen zu können.

5 Zonen der Casper

Seitlich sind die Rillen im Schaum zu sehen, diese sorgen für die 5-Zonen der Casper Matratze

Auch die Höhe von 24 Zentimetern zeigt, dass es sich hierbei um eine ziemlich hohe Matratze handelt, welche durch die große Menge an Schichten begründet wird.

Im Vergleich ist die Casper die härteste Matratze

Der Hersteller beschreibt die Matratze als nicht zu weich und nicht zu hart.

Vielsagend ist diese Bezeichnung zwar nicht, sie soll aber aussagen, dass die Matratze sich, ganz egal welches Körpergewicht eine Person hat, sich an jeden Körper anpasst. Und ganz unrecht hat der Hersteller Casper damit nicht.

Unsere 4 Testpersonen vergeben einen gefühlten Härtegrad von 7,25, ähnlich wie die Bruno Matratze. Im Vergleich zu anderen Modellen gehört darf sie sich als härteste Matratze bezeichnen.Gefühlte Härtegrad Casper

Der gefühlte Härtegrad von 4 Testpersonen. Das Ergebnis ist 7,25

So breitet sich die Schwingung auf der Oberfläche aus

Nicht nur die Härte, sondern auch die Ausbreitung der Schwingung ist in unserem Test wichtig. Denn die Bewegungen des Partners sollen sich nicht ausbreiten.

Ausbreitung Schwingung Oberfläche Casper Matratze

Im Hanteltest (12,5 kg Hantel) sind Panda und Whisky-Glas stehen geblieben

Aus diesem Grund haben wir eine 12,5 kg schwere Kurzhantel aus ca. 50 cm auf die Emma Matratze Air fallen lassen. Auf der anderen Matratzenhälfte wurde ein Panda und Whisky-Glas aufgestellt.

Es sind trotz des Aufpralles beide stehen geblieben. Das ist das optimale Ergebnis, da sie die Schwingungen nicht ausbreiten. Leider gab es auch Fälle, in dem diese nicht Stand gehalten haben.

Unsere Erfahrung nach 33 Nächten Probeschlafen auf der Casper

Als Unterlage haben wir die Matratze direkt auf dem Boden gelegt, damit wir die Modelle besser vergleichen können.

Bereits nach der ersten Nacht habe ich mich sehr wohl gefühlt. Ich war ausgeruht und bereit für den Tag. Meine Freundin hingegen konnte nicht richtig schlafen, aber das ist normal, da der Körper bis zu 4 Wochen benötigt, um sich an eine neue Unterlage zu gewöhnen.

Nach der ersten Woche hat sich meine Freundin an die Casper Matratze gewöhnt und schläft jetzt auch sehr gut darin.

Und so war es auch die restliche Zeit. Wir haben insgesamt gut geschlafen und auch der unangenehme Geruch am Anfang war sehr schnell verflogen.

Die Bewegungen des Anderen haben wir kaum gespürt. Das natürlich beim Einschlafen oder in der Früh eine große Rolle spielt, da man hier sehr sensibel für jede Störquelle ist.

Einziger Unterschied ist, dass ich harte Matratzen bevorzuge und ich daher genau die Richtige gefunden haben. Meine Freundin hingegen liebt weiche Unterlagen, daher ist ihr die Casper zu hart. Im Prinzip bedeutet es nichts negatives, sondern soll nur zeigen, dass es eine persönliche Entscheidung ist.

Testperson 1 (P1):

  • Gewicht: 90 kg
  • Größe: 190 cm
  • Alter: 28 Jahre
  • Geschlecht: männlich
  • Körpertyp: E
  • Schlafposition: Seitenschläfer

Testperson 1 Seitenlage

Testperson 1 Rückenlage

Testperson 1 und Testperson 2 haben gemeinsam die 33 Nächte auf der Casper Matratze zum Probeschlafen verbracht. Die Reports während dieser Zeit gibt es im Video.

Da die Casper härter ist als die anderen Matratzen, ist sie für schwerere Personen besser geeignet. Und genau kann man in der Seitenlage von Testperson 1 erkennen. Das Becken und die Schultern sinken optimal ein. Die Taille wird gestützt ohne dabei zu starken Widerstand zu leisten. Einziges Verbesserungspotential ist das Kopfkissen. Ansonsten ist das ein optimales Ergebnis.

In der Rückenlage hingegen kommt es zum sogenannten Schulterklappeffekt. Dabei werden die Schultern zu stark aus der Matratze gedrückt. Auch das Becken sinkt etwas zu weit ein. Zumindest gibt es keinen Luftspalt zwischen Rücken und Matratze, was wiederum gut ist.

Da Testperson 1 ein Seitenschläfer ist, ist die Casper Matratze eine gute Wahl.

Testperson 2 (P2):

  • Gewicht: 52 kg
  • Größe: 170 cm
  • Alter: 23 Jahre
  • Geschlecht: weiblich
  • Körpertyp: I
  • Schlafposition: Seitenschläfer

Testperson 2 Seitenlage

Testperson 2 Rückenlage

Testperson 2 und Testperson 1 haben gemeinsam die 33 Nächte auf der Casper Matratze zum Probeschlafen verbracht. Die Reports während dieser Zeit gibt es im Video.

In der Seitenlage wird Becken und Schulter zu stark gestützt und sie können nicht tief genug einsinken. Dadurch kommt es zu einem Knick der Lendenwirbelsäule und es ist abzuraten. Es wäre eine weichere Unterlage wie zum Beispiel Bruno mehr empfehlenswert.

Die Rückenlage von Testperson 2 sieht hingegen sehr schön aus. Die Schultern bleiben auf einer Höhe mit dem Schlüsselbein und auch das Becken sinkt nicht zu tief ein. Dabei bleibt auch die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form. Ein tolles Ergebnis im Test!

Testperson 2 (P2):

  • Gewicht: 52 kg
  • Größe: 170 cm
  • Alter: 23 Jahre
  • Geschlecht: weiblich
  • Körpertyp: I
  • Schlafposition: Seitenschläfer

Testperson 3 Seitenlage

Testperson 3 Rückenlage

Die bevorzugte Schlafposition von Testperson 3 ist die Seitenlage. Und die Lage sieht sehr gut aus. Das Becken und die Schulter kann richtig einsinken. Es ist nur eine leichte Biegung in der Wirbelsäule. Das kann aber auch an dem Kopfkissen liegen. Generell aber ein sehr gutes Ergebnis.

Und auch in der Rückenlage sieht es gut aus. Die Wirbelsäule befindet sich in der natürlichen Position und es hat sich kein Luftspalt zwischen Matratze und Rücken gebildet. Für Testperson 3 ist die Casper Matratze geeignet, egal in welcher Schalfposition sie sich befindet.

Testperson 4 (P4):

  • Gewicht: 62 kg
  • Größe: 168 cm
  • Alter: 81 Jahre
  • Geschlecht: weiblich
  • Körpertyp: H
  • Schlafposition: Rückenschläfer

Testperson 4 Seitenlage

Testperson 4 Rückenlage

In der Seitenlage befindet sich die Wirbelsäule in einer nahezu geraden Linie. Die Schultern und das Becken sinken in die Matratze ein. Einzig die Taille wird nicht stark genug gestützt, wodurch die leichte U-Form der Wirbelsäule zustande kommt. Generell dennoch ein sehr gutes Ergebnis.

Wichtig für Testperson 4 ist jedoch die Rückenlage. Hier lässt sich erkennen, dass der Körper in seiner natürlichen Haltung befindet, vor allem die Wirbelsäule. Die Schultern bleiben in einer guten Position neben dem Oberkörper und es hat sich kein Luftspalt zwischen dem Rücken und der Casper Matratze gebildet.

Die Erfahrung mit dem Bezug

Der Bezug ist im gesamten Test nicht so wichtig, wie zum Beispiel die Liegeeigenschaften. Denn der Bezug ist im Normalfall niemals im Kontakt mit der Haut, da ein Bettlaken verwendet werden sollte. Dennoch gibt es hier einige Dinge, auf die acht gelegt werden sollte:

  • Ist der Bezug abnehmbar?
  • Ist der Bezug waschbar? (Wichtig für Allergiker)
  • Welches Material wird verwendet?
  • Sitzt er stramm an der Matratze?

Der Bezug der Casper Matratze lässt sich einfach über einen Reißverschluss abnehmen. Dabei gibt es keine Stelle, an denen der Verschluss zum Klemmen anfängt.

Reißverschluss Bezug Casper

Der Reißverschluss lässt sich ohne Probleme öffnen und der Bezug der Casper abnehmen

Dabei ist es rein aus hygienischen Gründen wichtig, dass der Bezug abgenommen werden kann. Denn mit der Zeit sammeln sich Schweiß, Bakterien, Milben und andere unerwünschte Gäste im Bezug.

Außerdem lässt sich der Bezug der Casper bei 40°C waschen.

Waschanleitung vom Bezug der Casper

Nur wenn eine Matratze waschbar ist, kann effektiv verhindert werden, dass die Matratze schnell verfärbt oder verschmutzt wird. Was logisch klingt ist längst nicht bei allen Bezügen für eine Matratze möglich.

Außerdem geht es nicht nur um die Waschbarkeit, sondern auch darum, dass Milben sich nicht in der Matratze oder dem Bezug einnisten können. Und hier kommt das Material ins Spiel, aus dem der Bezug besteht.

Denn dieses wird als hypoallergen bezeichnet, was so viel bedeutet, dass sich die Materialien nicht als Nahrungsquelle für Hausstaubmilben eignen.

Die Folge und logische Konsequenz daraus ist, dass es Milben nur über einen geringen Zeitraum möglich ist zu überleben.

So wird gesichert, dass die Matratze auch von Allergikern oder kleinen Kindern genutzt werden kann. Das sichert zusätzlich die Öko-Tex Standard 100 Zertifizierung der Casper Matratze.

Zum einen, weil der Bezug zu 100% vegan hergestellt wird. Der Bezug besteht zu 99% aus Polyester und zu 1% aus Elasthan.

  • 100% vegan
  • 99% Polyester, 1% Elasthan

Auch atmungsaktiv sollte der Bezug sein.

Bezug Casper Oberfläche

Gestrickte Oberfläche aus Polyester und Elastan. Wasserundurchlässig und Atmungsaktiv

Dies hat den Vorteil, dass die Matratze gut durchlüftet werden kann, was es Milben nochmal schwerer macht im sonst so bequemen Matratzenstoff zu überleben.

Verhindert wird dies, wie bereits erwähnt, durch den offenzelligen Latexschaum.

Sind die drei Aspekte Waschbarkeit, Durchlüftung und unschädliche Materialien gegeben, so steht einer guten Bewertung vom Bezug nichts mehr im Wege.

Das Fazit fällt daher durchweg positiv aus. Auch, weil der Bezug durch einen Reißverschluss abgenommen werden kann.

Die Haltbarkeit im Vergleich

Eine Matratze kostet Geld. Mitunter viel Geld. Qualität hat nun mal ihren Preis heißt es doch so schön. Dies ist auch bei der Casper Matratze der Fall. Doch eines steht auch fest. Der Mensch ist bereit zu investieren, wenn er auf lange Sicht etwas davon hat. So ist es auch bei einer Matratze.

Das Modell Casper ist keinesfalls ein Einsteigerprodukt, wobei es jedem zu wünschen wäre sich eine solche Matratze anzuschaffen. Ein gewisser finanzieller Aufwand im oberen dreistelligen Bereich ist dazu aber nötig. Hier variiert der Preis aber auch stark abhängig von der Matratzengröße.

Großaufnahme Casper

Das Preisniveau liegt ungefähr gleichauf mit dem der Matratze Emma Air. Dies ist, zugegeben, nicht für jeden zu stemmen. Wer es sich jedoch leisten kann darf sich glücklich schätzen, denn die Gesundheit wird es danken. Doch es sollte sich auch lohnen.

Denn was bringt es einen solch hohen Preis zu zahlen, wenn das Produkt nur wenige Jahre hält? Für die Fans der Casper Matratze kann hier Entwarnung gegeben werden.

Satte 10 Jahre Garantie gewährt der Hersteller auf den Kauf der Matratze.

Dies ist eine Ansage, denn die Regel besagt, dass bereits nach 7 Jahren im Normalfall die Matratze ausgetauscht werden sollte. Auch dies spiegelt sich natürlich im Preis wieder.

Solange eine stabile Unterlage als Grundgerüst für die Matratze vorhanden ist, sind auch locker mal bis zu 15 Jahre ohne größere Schäden oder Probleme möglich.

Wer dem Braten dennoch nicht traut, der ist zumindest mit der Möglichkeit 100 Tage Probeschlafen gut beraten, um herauszufinden, ob sich bereits kleine Verschleißerscheinungen bemerkbar machen. Bei uns konnte dies allerdings im Test nicht bestätigt werden.

Der Grund für lange Garantie und Haltbarkeit führt uns zurück zum Thema Milben. Bei einer normalen Matratze ist das Innenleben bereits nach mehreren Monaten, spätestens aber nach drei Jahren, von Milben befallen. Und dies in einer beachtlichen Anzahl.

Umso schneller sich die Milben vermehren, desto schneller wird auch der Nutzer merken, dass sich dies aus die Qualität der Matratze auswirkt. Daher ist es auch so wichtig, dass bei einer guten Matratze die Durchlüftung gewährleistet wird.

Denn sie ist das A und O für eine lange Lebensdauer.

Hier schaffte die Casper Matratze ein tolles Ergebnis. Die Gründe sind letztlich einfach. Es gibt an dem System der Haltbarkeit einfach nichts auszusetzen.

Ein gut durchdachtes Konzept sorgt für alles was zu einer langen Lebensdauer beiträgt.

Die Handhabung im Test

Die Handhabung fließt zwar nur zu insgesamt 5% mit ein in die Bewertung, dennoch kann sich dies auf die Kaufentscheidung auswirken. Genau deshalb konnte die Handhabung auch nicht völlig missachtet werden.

Zumindest zu einem angemessen Teil muss die Handhabung berücksichtigt werden, um in unserem Test auch hier bestehen zu können. Worauf es bei der Handhabung ankommt ist vor allem der Transport.

Tragschlaufe Unterseite Casper Matratze

Die Casper Matratze besitzt auf der Unterseite 4 Schlaufen für einen einfacheren Transport

Viele Menschen kennen es. Beim Umzug oder einer neuen Raumaufteilung in der Wohnung muss die alte Matratze mitgeschleppt werden.

Und dabei wird immer wieder deutlich, dass es kaum etwas nervigeres gibt, als eine Matratze von Raum A nach B zu tragen. Hört sich banal an, ist aber durchaus ein Faktor in unserem Test.

Eine gewisse Stabilität der Matratze ist somit gefordert, um einen angenehmen Transport zu ermöglichen. Natürlich ist dies auch bei der Selbstabholung einer neuen Matratze immer wieder ein Thema.

Alleine sind größere Strecken kaum zu bewerkstelligen ohne irgendwo anzuecken.

Vor allem mit einer sehr breiten Matratze kann es in engen Stiegenhäusern mit der Casper Matratze geben. Zudem kommt es bei den breiten Modellen zu einem hohen Gewicht, welches nicht von einer einzigen Person transportiert werden kann.

Daher gab es in dieser Kategorie auch nicht die volle Punktzahl für die Casper Matratze. Durch die vier Schichten weist das Produkt zudem eine im Vergleich enorme Höhe von 24 cm auf. Auch dies trägt nicht gerade zur Handlichkeit bei.

Da die Handhabung aber, wie bereits erwähnt, nur einen kleinen Teil in der Bewertung insgesamt ausmacht, schlägt dieser Aspekt nicht ganz so stark zu Buche.

Dennoch gelingt es dem Modell sich in Sachen Handhabung an die Spitze der Bewertung zu kämpfen.

Genau bis hierhin herrschte also fast Gleichstand was den Kampf um Rang eins betrifft. Die Casper Matratze hat bis hierher ein gutes Fazit erreicht. Doch eine Kategorie fehlt noch in unserem Test.

Umwelt und Gesundheit

Umwelt und Gesundheit spielten am Ende ebenfalls mit ein in die Bewertung. Die Erfahrungen in den letzten Jahren zeigen, dass besonders dieser Punkt den Menschen immer häufiger am Herzen hängt. Die Umwelt soll geschont werden und auch die Gesundheit soll nachhaltig positiv beeinflusst werden.

Der Preis spielt bei einem positiven Ergebnis daher manchmal nur eine untergeordnete Rolle. Dieses Fazit sorgt am Ende auch dafür, dass immerhin 20 % der Bewertung durch die Umwelt beeinflusst wurden.

Konkret gemeint sind hierbei, ob schädliche Chemikalien oder andere Stoffe bei der Verarbeitung der Materialien eingesetzt wurden.

Und genau hier macht die Vielfalt der Materialien, welche für die eigentlich hohe Qualität sorgt, dem Gesamtergebnis einen kleinen Strich durch die Rechnung. Unter den besten Matratzen konnte die Casper Matratze daher nicht Platz 1 einfahren.

Öko-Tex Standard 100 ZertifikatHier muss Casper aber zu Gute gehalten werden, dass die vierschichtige Matratze letztlich ja auch die Gesundheit fördert.

Dabei sind keine Flammschutzmittel, Pestizide, Weichmacher oder Organozinnverbindungen verwendet werden.

Um zu beweisen, dass die Casper bedenkenlos zu verwenden ist, hat sie die OEKO-Tex-Standard 100 Zertifizierung.

Dieses Zertifikat steht für eine unbedenkliche Anwendung für Kinder und Erwachsene. Somit eines der höchsten Standards für die Gesundheit.

Doch nicht nur die Herstellung, sondern auch die Entsorgung muss berücksichtigt werden. Die Einzelteile können großteils getrennt und entsorgt werden. Leider ist es nicht bis zum letzten Teil möglich, daher einige Abzüge.

Und oft bleibt die Frage: Was passiert mit zurückgesendeten Matratzen?

Hier sind Casper und Muun sehr ähnlich. Denn es werden keine Matratzen ein zweites Mal verkauft. Ist sie einmal zurückgesendet wird sie entweder recycelt (meistens zu Dämmmaterial) oder fachgerecht entsorgt.

Das Fazit der Casper Matratze

Ein Gesamtfazit soll dabei helfen sich nochmal einen kurzen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften und Erfahrungen zu machen, welche wir im Test machen konnten.

Auch, wenn der Kunde im ersten Moment durch die fehlende Auswahl des Härtegrades verunsichert sein mag, stellt sich schnell heraus, dass dies unberechtigte Zweifel sind.

Casper Matratze TestGanz im Gegenteil. Durch das brillante vierlagige Konzept werden die Liegeeigenschaften letztlich positiv beeinflusst.

Somit kann die Matratze unabhängig vom Gewicht genutzt werden. Eine Art Revolution auf dem Matratzenmarkt. Und damit nicht genug.

Die gute Durchlüftung hat den positiven Nebeneffekt, dass auch Allergiker in den Genuss dieses Luxusproduktes kommen können.

Zum ehrlichen Fazit zählt aber auch, dass die Handhabung trotz eines der besten Ergebnisse im Test alles andere als perfekt ist.

Grund ist das hohe Gewicht, welches den Transport von nur einer einzelnen Person mitunter schwierig macht.

Die volle Punktzahl wurde hingegen bei der Haltbarkeit und dem Bezug erreicht. Durch die guten Voraussetzungen beim Bezug, da dieser waschbar ist, kann er regelmäßig gereinigt werden.

Die Haltbarkeit wird schon dadurch gewährleistet, dass der Hersteller eine Garantie von 10 Jahren und 100 Tage Probeschlafen auf die Casper Matratze gibt.

  • 100 Tage Probeschlafen
  • 10 Jahre Garantie
  • Bezüge waschbar bei 40°C
  • 100% vegan
  • Oeko-Tex-Standard 100
  • 4 Schaumschichten
  • Geruch beim Auspacken
  • wenige Modelle

Preisvergleich

ShopPreis

399,95 € 425,00 €

Zum Angebot

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



399,95 € 425,00 €