Skip to main content

Boxspringbett ohne Kopfteil

Boxspringbett ohne Kopfteil

Der Siegeszug für das Boxspringbett in den deutschen Schlafzimmern geht weiter. Schon seit Jahren erobert das Boxspringbett die Herzen der Bürger in Deutschland. Und dies nicht ohne Grund.

Der Komfort ist deutlich höher als bei einem gewöhnlichen Bett mit einem Lattenrost. Dabei gibt es viele Arten von Boxspringbetten.

Das Boxspringbett ohne Kopfteil ist eines davon.

Was auf den ersten Blick seltsam aussieht, hat auch seine Vorteile. Einer der größten ist, dass es ohne Kopfteil frei im Raum aufgestellt werden kann und ist somit völlig flexibel beim platzieren.

Meist werden Boxspringbetten ohne Kopfteil aus diesem Grund auch sehr schlicht gehalten. Doch für welche Zielgruppe ist solch ein Modell bestimmt und worauf gilt es vor dem Kauf zu achten?

Beliebte Boxspringbetten ohne Kopfteil aus über 20 Shops:

0 4150
Filter zurücksetzen

Was bringt mir ein Bett ohne Kopfteil?

Der größte Vorteil wurde bereits angesprochen. Das Kopfteil fehlt.

Dies bedeutet, dass das Bett nicht an einer Seite des Schlafzimmers ausgerichtet werden muss, sondern völlig flexibel hingestellt werden kann. Gerade in Räumen mit einer Dachschräge kommt dieser Vorteil besonders stark zum Tragen. Andererseits ginge jede Menge Platz im Zimmer durch das Kopfteil an der Dachschräge verloren.

Das Boxspringbett ohne Kopfteil ist daher für Räume konzipiert, in denen wenig Platz zur Verfügung steht oder es eine Dachschräge gibt.

Also beinahe für jeden Bewohner einer Stadtwohnung. Und dieser Aspekt ist keineswegs zu unterschätzen, denn ein Kopfteil kann jede Menge Platz verschlingen, je nachdem wie es am Bett angebracht ist.

Hoher Komfort Ohne Kopfteil BoxspringbettAuch für Besitzer einer Zweitwohnung, die das Bett tatsächlich nur zum Schlafen benötigen, jedoch einen gewissen Komfort nicht missen möchten, ist das Boxspringbett ohne Kopfteil eine gute Alternative.

Allerdings gibt es auch viele Menschen die diese Betten kritisch sehen. Zum einen ist ein solches Modell meist nicht günstiger als ein Boxspringbett mit Kopfteil.

Lediglich bei Händlern, bei denen das Bett individuell zusammengestellt werden kann, kann es sich preislich zumindest etwas absetzen. Zu viel Ersparnis solltet ihr aber nicht erwarten.

Die größten Kritikpunkte an einem solchen Boxspringbett sind der Komfort und die Bequemlichkeit.

Durch das fehlende Kopfteil ist es dem Nutzer so beispielsweise nicht so gut möglich abends vor dem Schlafen bequem im Sitzen zu Lesen und dabei den Kopf anzulehnen. Ein gemütliches Anlehnen ist nicht möglich. Einer der häufigsten Punkte, durch die Interessenten von Boxspringbetten vom Kauf Abstand nehmen.

Auch optisch macht ein Modell ohne Kopfteil natürlich etwas weniger daher, als eines mit einem herausragenden und toll gepolsterten Kopfteil.

Vorteile

  • Das Bett kann individuell im Raum platziert werden (beispielsweise auch mitten im Raum, wenn gewünscht)
  • Durch das fehlende Kopfteil eignet sich ein solches Boxspringbett perfekt für kleine Schlafzimmer (bis auf das Kopfteil bleibt der Komfort gleich)
  • Je nach Händler ist zumindest lässt sich zumindest ein geringer Betrag im Vergleich zu einem Modell mit Kopfteil sparen

Nachteile

  • Der Komfort geht teilweise verloren
  • Ein Anlehnen ist nicht möglich
  • Gemütliches Lesen oder Fernsehen gucken vor dem Schlafen ist deutlich unbequemer

Die Alternative: Boxspringbett mit einem niedrigen Kopfteil

Als weitere Empfehlung gibt es auch Boxspringbetten mit einem niedrigen Kopfteil gerade, weil immer häufiger online eingekauft wird, versuchen die Händler sich zu differenzieren und suchen nach Wegen neue Produkte auf den Markt zu bringen.

Das Boxspringbett mit einem niedrigen Kopfteil soll nun als Zwischenlösung dienen. Wer also keinen Platz für ein Boxspringbett mit hohem Kopfteil hat, aber auch das Modell ganz ohne meiden möchte, für den könnte das Bett mit einem niedrigen Kopfteil eine Lösung sein.

Besitzt das Boxspringbett ein niedriges Kopfteil, so lassen sich viele Vor- und Nachteile vereinen.

Es ist beispielsweise bis einem gewissen Maße möglich sich anzulehnen und zu lehnen. Zumindest hilft beim Lesen ein niedriges Kopfteil enorm, da es deutlich angenehmer ist, als völlig flach auf der Matratze aufzuliegen.

Auch in kleinen Schlafzimmern verschlingt solch ein Boxspringbett deutlich weniger Platz, falls Dachschrägen im Weg sind.

Die räumliche Flexibilität geht allerdings etwas verloren, da das Ende und der Anfang von solch einem Bett genau definiert sind.

Wer online kaufen möchte, der sollte alle Varianten zumindest vergleichen und zu Hause ausmessen, welches Produkt sich am besten mit der Größe des Schlafzimmers vereinbaren lässt.

Die Erfahrung zeigt dennoch, dass ein Boxspringbett mit Kopfteil, egal ob niedrig oder hoch, den meisten Komfort bietet.

Auf welche Materialien sollte geachtet werden?

Ein Boxspringbett ohne Kopfteil leidet etwas unter der Optik. Jeder, der einmal ein Boxspringbett mit einem hohen Kopfteil gesehen hat, weiß, dass es schon etwas mehr daher macht. Design und Optik kommen so einfach besser zur Geltung. Daher ist es wichtig, bei einem Boxspringbett ohne Kopfteil auf das Material zu achten.

Holz Boxspringbett Kopfteil

Auf Holz sollte man bei solchen Modellen aufpassen, da es sich optisch an den Raum anpassen muss. Nur, wenn der Boden und auch die Wandfarben passen, kann Holz als Material punkten. Bei einem Boxspringbett mit Kopfteil ließe sich Holz deutlich besser nutzen, um beispielsweise das Kopfteil oder das Gestell etwas abzuheben.

Stoff Boxspringbett Kopfteil

Leder und Stoff eignen sich hingegen deutlich besser bei einem Boxspringbett ohne Kopfteil. Alleine aus dem Grund, dass es dem Bett einen hochwertigeren Eindruck verleiht. Während Holz als eher günstiges Material gilt, ist Stoff schon deutlich besser, um das Boxspringbett zu einem Eyecatcher zu machen. Wer etwas mehr Luxus möchte, der gönnt sich die Variante aus Leder.

Leder / Kunstleder Boxspringbett Kopfteil

Leder ist für ein Boxspringbett ohne Kopfteil das gängigste Material, da auch die Hersteller versuchen das "nackt" aussehende Bett teurer verkaufen zu können. Ob das Bett dadurch am Ende tatsächlich besser ist, wage ich allerdings zu bezweifeln. Wenn ihr gerne online einkauft, dann könnt ihr hier aber preislich einiges sparen.

Vermeide Fehlkäufe mit diesen 5 Regeln

Zum Ende noch einige Empfehlungen auf was unbedingt geachtet werden sollte, wenn ihr euch für ein Boxspringbett ohne Kopfteil entscheidet. Es gibt einige Tricks durch die ihr herausfinden könnt, ob ein solches Bett tatsächlich für eure Zwecke geeignet ist.

  1. Plant vorab, wie euer Schlafzimmer eingerichtet werden kann
  2. Bei Dachschrägen raten wir ohnehin ein solches Modell anzuschaffen
  3. Möchtest du zumindest eine Kopfstützte, ist ein Boxspringbett mit einem niedrigen Kopfteil eine Überlegung wert
  4. Achtet auf die Materialien - durch sie wird die Wirkung im Raum verstärkt
  5. Farblich ist die Auswahl bei einem Bett aus Stoff oder Leder deutlich größer als bei Holz

Unser Empfehlung und Fazit zum Boxspringbett ohne Kopfteil fällt gemischt aus.

Einigen Vorteilen stehen auch Nachteile gegenüber die für heftige Abzüge beim Komfort sorgen. Letztlich ist es eine Geschmacks- und Platzfrage die darüber entscheidet, welches Boxspringbett es werden soll.

Jeder sollte aber wissen, dass auch bei einem Modell ohne Kopfteil nicht auf die grundlegenden Vorteile von einem Boxspringbett verzichtet werden muss.

Durch den dreischichtigen Aufbau von Box, Matratze und Topper bleiben die wichtigen Vorteile erhalten. Auch die Einstiegshöhe, die für viele Personen entscheidend ist, bleibt in der Regel unverändert.

Pauschal lässt sich daher keine Entscheidung treffen. Preislich nehmen sich beide Varianten nicht viel. Am Ende ist wohl sehr entscheidend, wo das Bett im Raum platziert werden soll.

Die Gestaltungsmöglichkeiten im Schlafzimmer sind jedenfalls mit einem Boxspringbett ohne Kopfteil deutlich höher, da so selbst die verrücktesten Anordnungen ausprobiert werden können.

Für Menschen, die von langweiligen Raumgestaltungen nichts halten, also die perfekte Möglichkeit sich mal etwas auszuprobieren. Zentral im Raum wird das Bett sicherlich nochmal zusätzlich zu einem größeren Blickfang, als ohnehin schon.