Skip to main content

Boxspringbett mit Motor (elektrisch verstellbar)

Boxspringbett Motor (elektrisch verstellbar)

Gerade Personen, die schon lange mit Rückenschmerzen zu kämpfen haben, bietet ein Boxspringbett mit Motor einen großen Mehrwert.

Durch speziell erforderliche Liegepositionen können selbst chronische Schmerzen im Rücken- und Schulterbereich auf Dauer bekämpft werden. Einige Betten lassen sich mittlerweile selbst in der Liegehöhe elektrisch verstellen.

So wird auch der Einstieg ins Bett für Personen, welche nicht tief liegen können, deutlich vereinfacht.

Es gibt allerdings auch eine Gruppe, für das Boxspringbett mit Motor absolut ungeeignet ist - die Allergiker, denn die Luftzirkulation wird durch den Motor etwas gehemmt.

Beliebte Boxspringbetten aus über 20 Shops

0 4150
Filter zurücksetzen

Auf was kommt es beim Motor an?

Der Motor dient als zentrales Element bei solch einem Modell. Besonders beim Motor sollte man als Interessent etwas genauer hinsehen. Vor allem sollte man auf diese Eigenschaften achten:

  1. Drehmoment
  2. Fernbedienung
  3. Neigung von Kopf- und Fußteil

Der Motor braucht ein Drehmoment von 5.000-7.000 N

Zu einem hohen Anteil kommt es hier auf die Power an, die der Motor bietet. Der Motor ist schließlich dafür zuständig die Matratze, den Topper und das Gewicht einer Person die darauf liegt bei Bedarf zu bewegen.

Boxspringbett Motor Leistung DrehmomentViele Boxspringbetten mit Motor sind mit einem Motor mit 5.000 bis 7.000 Newton ausgestattet. Im Klartext heißt dies, dass ungefähr 500 bis 700 Kilogramm bewegt werden können.

Sollte also mal ein Schnäppchen im Angebot sein, dessen Motor deutlich weniger Power besitzt, ist erstmal Vorsicht gefragt. Zumindest könnte ein kraftloser Motor der Grund für einen geringen Preis bei einem Boxspringbett sein.

Als Empfehlung raten wir den Newtonwert gleich zu Beginn in Erfahrung zu bringen.

Ist er zu gering, könnt ihr bei eurer Suche gleich zum nächsten Bett übergehen. Dies spart beim Onlinekauf zusätzlich Zeit.

Eine leichtere Handhabung ermöglicht die Fernbedienung

Eine Fernbedienung ermöglicht in der Regel die Steuerung eines elektrisch verstellbaren Bettes. Der Komfort kann hier durch eine Funkfernbedienung nochmal erhöht werden, denn einige Modelle besitzen lediglich eine kabelgebundene Fernbedienung.

Die Erfahrung zeigt, dass viele Kunden bereits sind für solche Features einen höheren Preis in Kauf zu nehmen. Ob es sich wirklich lohnt eine Funkfernbedienung hinzuzukaufen ist allerdings fraglich.

Wie weit muss sich das Kopf- und Fußteil elektrisch verstellen lassen?

Auch die Neigung des Kopf- oder Fußteils sollte beachtet werden. Als Faustregel gilt hier:

Gute Boxspringbetten mit Motor sich am Kopfteil bis zu 50° verstellen lassen

Beim Fußteil sind häufig an die 30° möglich.

Wird in der Beschreibung ein weitaus geringerer Wert angegeben, so stellt sich die Frage, ob der Kauf tatsächlich den gewünschten Mehrwert bietet, denn mit ein paar Kissen lässt sich dann wohl der selbe Effekt erreichen.

Boxspringbett elektrisch verstellbar Winkel

Diese Boxspringbetten sind nicht für Allergiker geeignet

Neben den vielen positiven Aspekten gibt es aber auch einen Negativen. Für Allergiker ist ein Boxspringbett mit Motor ungeeignet.

Der Grund liegt darin, dass der Motor eine gute Luftzirkulation durch die Matratze verhindert.

Da sich auf der Unterseite keine Latten befinden, sondern eine durchgängige Holzplatte. So sammeln sich mit der Zeit ungeliebte Hausstaubmilben. Bei einer Allergie kann dies weitreichende Folgen haben. Von Schnupfen bis hin zu Atemnot ist hier alles möglich. Auf den Komfort elektrisch verstellbarer Boxspringbetten müssen Allergiker vorerst noch verzichtet.

Aber vielleicht gibt es ja irgendwann eine bessere Lösung für dieses Problem.

Vorteile

  • Kopfteil lässt sich elektrisch verstellen
  • Fußteil lässt sich elektrisch verstellen
  • hoher Komfort
  • über Fernbedienung verstellbar
  • hilft dabei, den Rücken zu entlasten und Schmerzen zu vermeiden
  • Beine können hoch gelagert werden (bei Problemen mit den Venen)
  • bequemer beim Lesen vor dem Schlafen

Nachteile

  • keine gute Luftzirkulation der Matratze
  • ungeeignet für Allergiker
  • teurer als normale Boxspringbetten

Bestes Material fürs elektrisch verstellbare Boxspringbett

Ein Boxspringbett mit Motor setzt sich regelmäßig in Bewegung. Dadurch, dass solch ein Modell elektrisch verstellbar ist, ist ein robuster Bettrahmen sehr wichtig.

Nicht selten wiegen Betten mit Motor deutlich mehr als 100 Kilogramm. Rechnet man nun zusätzlich mit dem Eigengewicht von nur einer Person, wird deutlich, dass ein stabiles Fundament notwendig ist.

Zum Kikinator Banner mobileZum Kikinator Banner

Beliebteste Material ist Holz

Boxspringbett Motor Material HolzDas am häufigsten verwendete Material ist aus diesem Grund Holz. Hier wird zwischen Massiv- und Schichtholz sowie einer einfachen Spanplatte unterschieden.

Massivholz bietet auf lange Zeit gesehen die beste Stabilität. Gerade bei einem Boxspringbett mit Motor ist ein Bettrahmen aus Massivholz sehr sinnvoll.

Schichtholz oder eine einfache Spanplatte könnten nach einiger Zeit erste Verschließerscheinungen produzieren. Für ein normales Boxspringbett wären diese Materialien noch in Ordnung, für ein Bett mit Motor allerdings meist zu schwach.

Stoff oder Leder?

Boxspringbett Motor Material StoffFür den Überzug der Matratzen gibt es die Möglichkeiten zwischen Stoff und Leder zu wählen.

Boxspringbetten mit Motor besitzen häufig eine Matratze oder einen Topper aus Stoff.

Stoff an sich ist deutlich elastischer als Leder. Dies bedeutet in der Praxis, dass Stoff trotz des häufigen Verstellens der Kopf- oder Fußteile seine Form nicht verliert.

Boxspringbett Motor Material LederLeder hingegen ist deutlich weniger elastisch. Hierbei kommt es stark darauf an, wie hochwertig das Leder ist. Mit der Zeit könnte es sonst passieren, dass das Leder durch die ständige Spannung porös wird.

Bei einem guten Boxspringbett mit Motor sollte dies allerdings nicht der Fall sein.

Eine Empfehlung ist dennoch das Modell aus Stoff. Gerade, wenn ihr online kaufen möchtet lohnt es sich die Materialien und Preise zu vergleichen, um ein Gefühl zu bekommen, wie hoch die Qualität des Materials wirklich ist.

Bekanntesten Hersteller aus unserem Boxspringbett Test

Sucht ihr im Internet nach einem Boxspringbett mit Motor, so wird es nicht lange dauern, ehe ihr auf viele verschiedene Hersteller aufmerksam werdet. Ikea, das dänische Bettenlager, Poco, Roller und Mömax sind nur einige davon.

Doch welche Hersteller heben sich von anderen ab und bieten tatsächlich die besten Produkte?

Neben Herstellern die sich oberen Preissegment befinden gibt es auch die typischen Möbelketten, die versuchen ihre Produkte massentauglich zu verkaufen. Gerade bei elektrisch verstellbaren Betten sollte allerdings nicht gespart werden, da die Technik dahinter das wichtigste Merkmal ist.

Boxspringbett Hersteller XXXLutz
Boxspringbett Hersteller Ikea
DnischesBettenlager-Logo
Boxspringbett Hersteller Poco

Während Poco und Roller eher im unteren Preissegment befinden, heben sich Mömax, XXXLutz, das dänische Bettenlager und Ikea immerhin etwas ab. Hier sind zwar bereits qualitative Unterschiede erkennbar, dennoch bewegen sich die Hersteller auf noch auf einem mittelmäßigen Niveau.

Wenn alles passen soll dann geht die Empfehlung klar zu Bruno oder Möbelfreude. Diese haben zwar keinen Motor, aber gegenüber vielen "Discountbetten" erhaltet ihr bei diesen beiden Herstellern nur Top Ware. Eine hohe Qualität bei der Verarbeitung, dem Material und der Technik sorgen für einen hohen Schlafkomfort. Hier könnt ihr auch online bedenkenlos kaufen. Bei den anderen Anbietern stelle ich dies eher in Frage, da ich hier zumindest einen Test vor Ort vor dem Onlinekauf durchführen würde.

Diese Regeln schützen dich vor einem Fehlkauf

Boxspringbett Motor Erklärung und TippsElektrisch verstellbare Boxspringbetten bieten einen hohen Komfort. Sie kosten aber auch einen verhältnismäßig hohen Preis.

Und nur zu schlimm wäre es, wenn man einen hohen Preis bezahlt und dafür eine schlechte Leistung bekommt. Oder kurz gesagt einen Fehlkauf macht. Nur weil man vergessen hat, sich vor dem Kauf zu informieren und einige Testberichte zu durchstöbern.

Dabei sollte man vor dem Kauf unbedingt auf ein paar Dinge achten. Dabei ist es egal ob es ein Offine- oder Onlinekauf ist, diese finden überall ihre Geltung.

Die wichtigsten Regeln listen wir hier kurz auf, um euch einen Überblick zu geben, worauf es wirklich ankommt.

  • Eine Matratze aus Tonnentaschenfederkernen bietet bei einem Boxspringbett mit Motor den höchsten Komfort (aufgrund der besonderen Anpassung an den Körper), fühlt sich aber auch härter an als mit einem Schaumkern
  • Achtet darauf, dass sich bei einem Doppelbett beide Betthälften einzeln einstellen lassen (nur möglich, bei zwei separaten Toppern).
  • Bei einem durchgehenden Topper ist es hingegen nicht möglich die beiden Bettseiten einzeln einzustellen.
  • Hochwertige Boxspringbetten mit Motor besitzen einen sogenannten Matratzen-Stopper. Durch das Verstellen rutschen die Matratzen in Richtung Fußende. Ohne den Matratzen-Stopper müsst ihr vor jeder Nacht die Matratze wieder zurechtrücken
  • Neuere und hochwertigere Modelle mit Motor lassen sich auch in der Einstiegshöhe verstellen. So ist es möglich die Gesundheit zusätzlich zu schonen und den Einstieg, gerade für ältere Menschen, zu vereinfachen.
  • Lassen sich Kopf- und Fußteil verstellen oder nur eines davon?

Viel zu beachten

Es gibt also viel zu beachten. Neben dem Bettkasten, der Matratze und dem Topper, die bei einem gewöhnlichen Boxspringbett perfekt aufeinander abgestimmt werden müssen, ist es bei einem Modell mit Motor noch etwas komplizierter.

Allergiker müssen wohl noch etwas warten bis eine Möglichkeit gefunden wird, welche die Luftzirkulation der Matratze weniger beeinträchtigt.

Unter genau diesem Gesichtspunkt lassen sich dann Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen, denn die mangelhafte Luftzirkulation beeinträchtigt die Langlebigkeit der Matratze negativ. Auf die Jahre gesehen könnte man auch sagen: Hohe Kosten für hohen Komfort. Die Frage ist nur, ob es sich auch lohnt.