Skip to main content

Bodyguard Matratze

(5 / 5 bei 10 Stimmen)

199,00 €

Hersteller
MatratzenartKomfortschaum
Größe27 Größen
Höhe18,5 cm
Bezug Waschbar?waschbar bis 60°C
Allergiker geeignet?

Einer der wichtigsten Gegenstände in unserem Leben ist die Matratze. Auch, wenn dies kaum jemand so wahrnimmt, sollte man sich hinterfragen, womit man im eigenen Haushalt wohl die meiste Zeit im Leben verbringt. Die Antwort ist simpel. Denn sie heißt entweder Bett oder Matratze. Nur eine perfekte Kombination führt zu einem guten Schlaf und somit zu einer ausgewogenen Gesundheit. Schon in jungen Jahren können so Rückenschmerzen vorgebeugt werden.

In unserem Matratzen Test konnte besonders ein Produkt überzeugen. Die Matratze Bodyguard vom Hersteller bett1.de. Dieses Modell darf sich daher zu Recht als die beste Matratze bezeichnen, welche jemals getestet wurde.


Gesamtbewertung

92.5%

"Ausgezeichnet"

Liegeeigenschaften (40%)
90%
2
Bezug (10%)
100%
0.5
Haltbarkeit (25%)
100%
1.25
Handhabung (5%)
70%
0.25
Gesundheit und Umwelt (20%)
90%
1

Beschreibung

Die Liegeeigenschaften der Bodyguard Matratze

Fast die Hälfte der Gesamtbewertung macht die Bewertung bei den Liegeeigenschaften aus. Was sonst sollte wichtiger sein, als der Schlafkomfort. Letztlich kommt es darauf an, dass sich der Nutzer mit dem Produkt wohl fühlt und es einen echten Mehrwert bietet. Hierzu ist es möglich bereits 100 Tage auf der Matratze probezuschlafen.

Bei einer Matratze sind dies nun mal ein guter Schlaf sowie ein angenehmes Liegegefühl. Ohne diese Komponenten bringt auch die am besten designte Matratze nichts. Zu den Liegeeigenschaften zählen wichtige Eigenschaften, welche auch die Gesundheit betreffen. Beispielsweise, ob Rückenschmerzen oder der Schulterklappeffekt vermieden werden können.

Um dies zu erreichen müssen der Lageänderungswiderstand, die Druckverteilung und die Auflagefläche so kombiniert werden, dass ein perfektes Ergebnis erzielt werden kann. Und wir schon beim Thema sind.

Verpackung Bodyguard Matratze Stiftung Warentest

Bei keiner anderen Matratze gelingt dies seit Jahren so gut wie bei der Bodyguard Matratze von bett1.de, denn sie ist die beste jemals getestete Matratze aus dem Test der Stiftung Warentest im Juli 2015.

Die unterschiedlichen Härtegrade sind deutlich spürbar

Den Ausschlag für den ersten Rang gab letztlich der kleine Vorsprung zur Casper Matratze. Das Zauberwort lautet in diesem Fall HärtegradDer Härtegrad steht, wie das Wort schon sagt, für die Härte und Festigkeit der Matratze. Und dies hat eine wesentliche Bedeutung, denn gäbe es nur eine Matratze mit einem einzigen Härtegrad, so wäre diese nur für eine kleine Zielgruppe bestimmt.

Umso höher das Körpergewicht einer Person ist, desto höher sollte auch der Härtegrad der Matratze sein. Ansonsten besteht die Gefahr in der Matratze zu sehr einzusinken.

Punktelastizität H2 H2+ H3 H4 Bodyguard

Die 12,5 kg schwere Hantel sinkt mit jedem Härtegrad weniger in die Matratze ein

Die Stützfunktion ginge somit verloren. Umgekehrt gilt natürlich dasselbe. Eine Person mit einem niedrigen Gewicht benötigt also nur eine recht weiche Matratze, da die Druckauflage deutlich geringer ist. Ein perfektes Zusammenspiel zwischen Härtegrad der Matratze und Gewicht der Person ist also unabdingbar.

Die Auswahl der Härtegrade gab letztlich den Ausschlag für den Testsieg der Bodyguard Matratze Anti-Kartell. Die Erfahrungen zeigen, dass eine große Auswahl enorm wichtig für den Kunden ist. Bett1 ist hier ein Vorreiter.

Grundsätzlich ist die Bodyguard Matratze in allen möglichen Härtegraden zu erwerben. Doch nicht nur das. Im Gegensatz zu den anderen Testmatratzen, wie beispielsweise der Emma Matratze Air, wird die Matratze so gefertigt, dass sie auf der einen Seite einen anderen Härtegrad besitzt als auf der anderen.

Dadurch, dass das Modell zudem schnell gewendet werden kann, kann eine Matratze mit zwei Härtegraden perfekt auf die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden.

So besitzt das Produkt auf der einen Seite den Härtegrad H3, während nach einfachem Wenden die Matratze mit einer Härte von H4 überzeugt. Beim Kauf erhält der Kunde so gesehen zwei Produkte zum Preis von einem. Und dies in höchster Qualität auf dem Markt.

Gefühlte Härtegrad der Bodyguard Matratze in H2

Der gefühlte Härtegrad von unseren 4 Testpersonen ist 4,00

Gefühlte Härtegrad der Bodyguard Matratze in H2+

Der gefühlte Härtegrad von unseren 4 Testpersonen ist 4,75

Gefühlte Härtegrad der Bodyguard Matratze in H3

Der gefühlte Härtegrad von unseren 4 Testpersonen ist 6,5

Gefühlte Härtegrad der Bodyguard Matratze in H4

Der gefühlte Härtegrad von unseren 4 Testpersonen ist 8,25

Außergewöhnlich sind 9-Zonen und 2 Härtegrade in einer Matratze

Und das ist noch lange nicht alles. Die Matratze wurde so konstruiert, dass verschiedene Körperteile in neun verschiedenen Zonen auf der Matratze Platz finden. Dieser symmetrische Aufbau sorgt für eine perfekte Ergonomie. Auch die innovativen Materialien mit denen das Produkt hergestellt wird sprechen für den Erfolg der Kartell-Matratze.

Der QX-Schaum gilt als das Material überhaupt, welches in der heutigen Zeit bei der Herstellung von Matratzen zum Einsatz kommen kann. Natürlich hat diese Qualität auch einen gewissen Preis. Auch, weil die Matratze komplett in Deutschland nach dem Slogan "Made in Germany" gefertigt wird.

Dieser sogenannte QX-Schaum gewährleistet, dass die Matratze sich durch die Auflage auf den immer wieder gleichen stellen nicht verformt. Diese Formstabilität sorgt zudem auch für eine lange Haltbarkeit.

Im Gegensatz zu Latex- oder Kaltschaum liegt man somit immer wieder wie auf einer neuen Matratze. Doch dazu später mehr.

Ausbreitung der Schwingungen auf der Oberfläche

Nicht nur die Härte, sondern auch die Ausbreitung der Schwingung ist in unserem Test wichtig. Denn die Bewegungen des Partners sollen sich nicht ausbreiten.

Ausbreitung Schwingung Oberfläche Bodyguard Anti-Kartell

Im Hanteltest (12,5 kg Hantel) sind Panda und Whisky-Glas stehen geblieben

Aus diesem Grund haben wir eine 12,5 kg schwere Kurzhantel aus ca. 50 cm auf die Emma Matratze Air fallen lassen. Auf der anderen Matratzenhälfte wurde ein Panda und Whisky-Glas aufgestellt.

Es sind trotz des Aufpralles beide stehen geblieben. Das ist das optimale Ergebnis, da sie die Schwingungen nicht ausbreiten. Leider gab es auch Fälle, in dem diese nicht Stand gehalten haben.

Unsere Erfahrung nach 33 Nächte Probeschlafen

Gleich in der ersten Nacht gab es einiges zu berichten.

Auf der einen Seite, haben wir sehr gut in der Bodyguard Matratze geschlafen und waren am nächsten Tag fit wie ein Turnschuh. Ein Grund war bestimmt, dass beide Testpersonen den eigenen Härtegrad wählen konnten.

Auf der anderen Seite war der Sticker auf der Matratze, welcher die Nacht lang geknistert hat. Erst in der Früh haben wir diesen entfernt. Außerdem waren die Rillen im Kaltschaum zu spüren.

Leider besonders störend war der Geruch. Ja klar, neue Matratzen riechen nach dem Auspacken für ein paar Tage. Aber bei der Bodyguard war das anders. Wir haben sie jeden Tag aufgestellt, alle Fenster aufgerissen und sie richtig durchlüften lassen.

Aber selbst nach den 33 Tagen ist der Geruch nicht vollständig verflogen. Anfangs war der Geruch sogar so stark, dass wir Kopfschmerzen bekamen.

Doch sowie der Geruch verflogen ist, waren die Nächte einfach Traumhaft. Obwohl wir die Bodyguard Anti-Kartell nicht vorschriftsgemäß verwendet haben, sondern direkt auf dem Boden geschlafen haben.

Die Ergebnisse unserer 4 Testpersonen

Testperson 1 (P1):

  • Gewicht: 90 kg
  • Größe: 190 cm
  • Alter: 28 Jahre
  • Geschlecht: männlich
  • Schlafposition: Seitenschläfer

Härtegrad: H2

H2: Testperson 1 Seitenlage

H2: Testperson 1 Rückenlage

Härtegrad: H2+

H2+: Testperson 1 Seitenlage

H2+: Testperson 1 Rückenlage

Härtegrad: H3

H3: Testperson 1 Seitenlage

H3: Testperson 1 Rückenlage

Härtegrad: H4

H4: Testperson 1 Seitenlage

H4: Testperson 1 Rückenlage

Bereits im Video wurde erklärt, welcher Härtegrad der Richtige ist. Doch zusammengefasst:

Für die Rückenlage ist H4 optimal. In der Seitenlage ist H3 der beste.

Testperson 2 (P2):

  • Gewicht: 52 kg
  • Größe: 170 cm
  • Alter: 23 Jahre
  • Geschlecht: weiblich
  • Schlafposition: Seitenschläfer

Härtegrad: H2

H2: Testperson 2 Seitenlage

H2: Testperson 2 Rückenlage

Härtegrad: H2+

H2+: Testperson 2 Seitenlage

H2+: Testperson 2 Rückenlage

Härtegrad: H3

H3: Testperson 2 Seitenlage

H3: Testperson 2 Rückenlage

Härtegrad: H4

H4: Testperson 2 Seitenlage

H4: Testperson 2 Rückenlage

Bei Testperson 2 ist die weiche Matratze mit H2 und H2+ zu empfehlen. Denn in der Seitenlage benötigt sie nur den weiche Seite mit H2.

In der Rückenlage empfehlen wir die härtere Seite mit H2+.

Testperson 3 (P3):

  • Gewicht: 64 kg
  • Größe: 175 cm
  • Alter: 58 Jahre
  • Geschlecht: weiblich
  • Schlafposition: Rückenschläfer

Härtegrad: H2

H2: Testperson 3 Seitenlage

H2: Testperson 3 Rückenlage

Härtegrad: H2+

H2+: Testperson 3 Seitenlage

H2+: Testperson 3 Rückenlage

Härtegrad: H3

H3: Testperson 3 Seitenlage

H3: Testperson 3 Rückenlage

Härtegrad: H4

H4: Testperson 3 Seitenlage

H4: Testperson 3 Rückenlage

Die Testperson hat auf allen Fotos keine optimale Haltung, da der Kopf zu weit vorne liegt. Optimal wäre eine aufrechte Haltung. Trotzdem passt für Testperson 3 in der Seitenlage die Bodyguard mit H2+.

In der Rückenlage wäre eine H2 zu weich, da das Becken zu stark einsinken kann. Bei H4 sinkt es nicht tief genug ein. Daher ist die beste Lösung für die Rückenlage der Härtegrad H3.

Testperson 4 (P4):

  • Gewicht: 62 kg
  • Größe: 168 cm
  • Alter: 81 Jahre
  • Geschlecht: weiblich
  • Schlafposition: Rückenschläfer

Härtegrad: H2

H2: Testperson 4 Seitenlage

H2: Testperson 4 Rückenlage

Härtegrad: H2+

H2+: Testperson 4 Seitenlage

H2+: Testperson 4 Rückenlage

Härtegrad: H3

H3: Testperson 4 Seitenlage

H3: Testperson 4 Rückenlage

Härtegrad: H4

H4: Testperson 4 Seitenlage

H4: Testperson 4 Rückenlage

Auf den Fotos lässt sich klar erkennen, dass die Entscheidung ob H2 oder H3 hauptsächlich von der Vorliebe abhängt. Denn als Seitenschläfer wäre hier eine H2+ zu empfehlen. Da Testperson 4 aber ein Rückenschläfer ist, ist der Härtegrad H3 optimal.

Der Bezug im Test

Zu einem gewissen Anteil spielt auch der Bezug einer Matratze eine wichtige Rolle. Zwar nimmt er nicht einen so essentiellen Teil wie die Liegeeigenschaften bei der Bewertung in Anspruch, dennoch sollte auch der Bezug genauer unter die Lupe genommen werden. Der Hersteller gewährt bei diesem Produkt sogar zwei Jahre Garantie auf den Bezug der Bodyguard Matratze.

Der Grund ist, dass auf Dauer enorme Nachteile entstehen können, wenn der Bezug aus minderwertigen Materialien hergestellt wurde. Beim Bezug spielen drei Aspekte eine Rolle.

Waschbarkeit, ein angenehmer Geruch und eine gute Durchlüftung. Alle drei Faktoren zusammen sorgen für ein perfektes Testergebnis. So auch bei der Bodyguard Matratze von bett1.

Die Waschbarkeit ist wichtiger als so einige Menschen denken, denn eine regelmäßige Reinigung vom Bezug kann die Haltbarkeit einer Matratze deutlich verlängern.

Der Grund sind Hausstaubmilben, welche sich gerne im inneren der Matratze einnisten. Wird der Bezug oft gewaschen so wird diese Milbenbildung zumindest hinausgezögert. Vermieden werden kann sie nie.

Waschanleitung Bodyguard Matratze

Der Hybreeze Funktionsbezug der Kartell-Matratze kann als absolutes Topprodukt bezeichnet werden. Der atmungsaktive und angenehme Bezug sorgt für die optimale Verpackung der Matratze und kann bei 60 ° in der Waschmaschine gereinigt werden.

Hinzu kommt, dass der Bezug nach OEKO-TEX-Standard geprüft wurde.

Dies bedeutet, dass weder Weichmacher, Flammschutzmittel oder Pestizide bei der Herstellung zum Einsatz kommen.

Durch die Abgabe von Körperfeuchtigkeit, welche durch den Hybreeze Bezug geregelt wird, entsteht ein dauerhaft angenehmes Schlafklima. Nur bei wenigen Matratzen ist dies der Fall. Dies wird auch daran deutlich, dass viele Menschen jeden Morgen aufwachen und einen unangenehmen Geruch im Schlafzimmer wahrnehmen.

Der Grund sind in solchen Fällen Matratzen, welche kaum bis gar nicht auf die Feuchtigkeitsabgabe des Körpers hinwirken. Selbst zum Waschen hat sich Hersteller etwas einfallen lassen.

Der Bezug lässt sich mit einem Reißverschluss in zwei Hälften abnehmen, sodass eine Wäsche in einer normalen Waschmaschine kein Problem darstellt. So wird auch die Sauberkeit auf Dauer sichergestellt. Denn es gibt kaum etwas Unangenehmeres als auf einer fleckigen oder dreckigen Matratze nächtigen zu müssen.

Bezug Bodyguard Anti-Kartell abnehmen waschen

Der Bezug lässt sich mittels Reißverschluss abnehmen und waschen

All diese Punkte werden auch Allergiker erfreuen, denn diese leiden oft unter schlechten Bezügen oder einer schlechten Durchlüftung. Denn besonders dann bilden sich schnell Hausstaubmilben, welche für Allergiker zu einer echten Belastung werden können.


Preisvergleich

ShopPreis

199,00 €

Zum Angebot

Die Haltbarkeit der Matratze von bett1

Auch bei der Haltbarkeit konnte sich die Kartell-Matratze von bett1 nochmal ein Stück weit gegenüber den Konkurrenten, wie der Bruno Matratze, durchsetzen. Wichtig ist hierbei vor allem eines. Der Preis muss in einem angemessenen Verhältnis zur Lebensdauer stehen.

Denn was bringt eine teure Matratze, wenn sie nach ein paar Jahren bereits ersetzt werden muss.

Dies ist nicht nur ärgerlich für den Kunden, sondern sorgt auch für schlechte Bewertungen des Herstellers. Daher geht bett1 hier keinerlei Kompromisse ein und möchte die Langlebigkeit der Bodyguard Matratze maximal erhöhen.

Nur so lässt sich der Preis gegenüber dem Kunden am Ende rechtfertigen, denn eine gute Matratze soll schließlich eine Investition in die Zukunft zu Gunsten der Gesundheit sein.

Eine Faustregel besagt, dass eine Matratze alle sieben Jahre ausgetauscht werden sollte. Bei der Bodyguard Matratze ist dies nicht der Fall.

Hier gewährt der Hersteller bett1 satte zehn Jahre Garantie auf die Haltbarkeit vom Kern der Kartell-Matratze.

Deutlich wurde im Test bei Stiftung Warentest, dass die Matratze mit 140 Kilogramm 60.000 Mal überwälzt wurde und noch immer kaum Verschleißerscheinungen sichtbar wurden. Auch eine Liegekuhle bildet sich trotz der enormen Belastung nicht. Besonders der QX-Schaum hilft dabei eine möglichst lange Lebensdauer zu erreichen.

QX-Schaum 9 Zonen

Der QX-Schaum sorgt für eine Langlebigkeit ohne Veränderung der Eigenschaften

Der QX-Schaum gilt als neues und innovatives Wundermaterial in der Matratzenherstellung. Er sorgt dafür, dass die Matratze nach einer Nacht sich wieder in ihre Ursprungsform zurückverformt. Bei allen anderen Materialien entstehen mit der Zeit Kulen, welche eine korrekte Stützung des Rumpfes nicht mehr ermöglicht.

Und dies ist noch längst nicht alles. Auch, dass die Kartell-Matratze auf jeder Seite einen anderen Härtegrad besitzt kann als positiv bewertet werden. Wie bereits erwähnt werden so quasi zwei Matratzen zum Preis von einem erworben.

Auch, wenn die Härtegrade unterschiedlich sind, ist es so möglich die Lebensdauer durch wenden nochmal zu verlängern. Im besten Fall sogar zu verdoppeln.

Darüber hinaus gibt es noch weitere positive Argumente, welche durch den QX-Schaum als Material entstehen. Auch in feucht-warmem Schlafklima wird die Haltbarkeit nicht negativ beeinflusst.

Bedingt ist dies durch den optimalen Feuchtigkeitstransport, welcher dafür sorgt, dass die Matratze erst nach etlichen Jahren für Milben zum Thema wird.

Es kann also davon ausgegangen werden, dass dieses Produkt gut und gerne 15-20 Jahre verwendet werden kann. Als Voraussetzung hierzu dient allerdings eine regelmäßige Pflege. So lässt sich auch ein einmalig hoher Preis für den Käufer ertragen.

Denn hochgerechnet wird die beste jemals getestete Matratze somit zu einem günstigen Evergreen.

Erfahrung mit der Handhabung

Vernachlässigt werden durfte auch die Handhabung in unserem Test nicht. Zwar wirkt sich diese nicht besonders auf den Preis oder die Haltbarkeit aus, dennoch durfte sie in unserer Bewertung nicht komplett fehlen, denn letztlich beginnt unsere Bewertung beim Kauf, was auch bedeutet, dass ein Transport bevorsteht. Und hierbei kommt es auch darauf an zu sehen, wie schwer es für einen Käufer ist die Matratze zu transportieren.

Harte weiche Bodyguard Matratze Höhe

Die harte und die weiche Bodyguard Matratze besitzen dieselbe Höhe

Da dies ein Punkt ist, um den sich nur wenige Hersteller ihre Gedanken machen gilt dies auch als die schlechteste Kategorie insgesamt im Test. Die Bodyguard Matratze erreichte dennoch ein akzeptables Ergebnis im Gegensatz zur Konkurrenz, wie beispielsweise der Muun Matratze.

Jeder hat wohl bereits die Erfahrung gemacht, wie schwierig es alleine ist eine Matratze zu transportieren. Zum einen ist sie unhandlich und zum anderen knickt sie immer wieder weg. Spätestens bei einem höheren Treppenhaus wird der Transport zu einer echten Qual. Beispielsweise bei einem Umzug.

Und wieder kommt in dieser Kategorie das Wundermaterial QX-Schaum ins Spiel. Denn es hat noch einen weiteren Vorteil. Das geringe Eigengewicht ermöglichst es die Matratze zumindest unter dem Gesichtspunkt des Gewichtes gut zu transportieren.

Trotz, dass die Kartell-Matratze auf beiden Seiten einen unterschiedlichen Härtegrad besitzt ist sie mit einer Höhe von 18 Zentimetern deutlich niedriger als die Casper Matratze auf Rang zwei. Die Handhabung sowie der Transport werden also deutlich vereinfacht.

Dennoch lässt sich eines natürlich nicht verhindern - die Matratze bleibt ein sperriger Gegenstand. Und die Länge beträgt in der Regel mindestens zwei Meter, ganz egal in welcher Breite man sie erwirbt.

Gesundheit und Umwelt

In der letzten Kategorie vor dem anstehenden Fazit soll etwas genauer auf die Gesundheit sowie die Umwelt eingegangen werden. Für die Gesundheit sind sicherlich die Liegeeigenschaften von großer Bedeutung.

Emma Matratze Öko-Tex Standard 100 SiegelDoch auch chemische Zusätze im Material können negative Einflüsse auf die Gesundheit haben. Besonders, weil wir sie in der Nacht beim Schlaf unmittelbar einatmen würden.

Aus diesem Grund gilt es auch zu testen wie schädlich solche Zusätze für die eigene Gesundheit und die Umwelt sind.

Besonders der Zusatz von Flammschutzmitteln ist ein gern genutzter chemischer Zusatz. Eigentlich gut gemeint, denn im Brandfall soll so ein schneller Brand der Matratze vermieden werden.

Doch der Nachteil daran ist, dass die Mittel, welche hierzu eingesetzt enorm schädlich für den Menschen sind, wenn er sie im Extremfall einatmet. Somit gab es in dieser Kategorie enorme Abzüge, wenn solche Mittel entdeckt wurden. Bei der Bodyguard Matratze war dies nicht der Fall was zu einem insgesamt hervorragenden Ergebnis bei der Gesundheit sowie der Umwelt führte.

Denn scheinbar scheint sich bett1 auch darüber Gedanken zu machen. Denn Flammschutzmittel sind nicht der einzige Zusatz, welcher bei der Matratzenherstellung gerne verwendet wird.

Auch Pestizide und Weichmacher stehen auf der Liste oftmals ganz weit oben, um die Matratze zu Lasten der Umwelt etwas aufzupeppen. Pestizide und Weichmacher haben einen großen Nachteil.

Es sind für den Menschen unsichtbare Stoffe, welche ebenfalls schädlich sein können, wenn sie sich im Raum verteilen. Bei der Matratze verfliegen diese zwar nach einige Zeit im Normalfall, wenn ausreichend gelüftet wird, dennoch ist der Zusatz dieser Mittel eigentlich ein absolutes No-Go für die Hersteller.

Die Bodyguard Matratze enthält diese Mittel nicht was ein Hauptgrund dafür war, dass das Produkt die strengen Anforderungen zu den Raumluftemissionen einhalten konnte.

Das Fazit vom Test der Bodyguard Anti-Kartell

Unser Fazit zum Testsieger fällt natürlich durchweg positiv aus. Nicht umsonst konnte die Matratze Bodyguard Anti-Kartell vom Hersteller bett1 den Sieg einfahren. Die Note 1,8 bekam das Modell beim Test im Juli 2015.

Bodyguard Matratze TestBesonders bei den Liegeeigenschaften konnte das Produkt durch den hochwertigen QX-Schaum punkten. Ausschlaggebend für den Testsieg waren aber eher die Handhabung sowie die Umwelt.

Denn gerade hier wird deutlich, dass der Hersteller auch über den Tellerrand hinausdenkt und ein perfektes Gesamtpaket bieten möchte, um dem Kunden ein besonderes Schlaferlebnis zu ermöglichen.

Die Anti-Kartell Matratze darf sich also völlig zu Recht als die beste jemals getestete Matratze bezeichnen. Der Begriff Anti-Kartell kommt übrigens daher, dass so das Matratzenkartell verhindert werden sollte. Auch der Preis liegt, je nach Größe gestaffelt, in einem fairen Bereich, sodass es eigentlich jedem, der einen guten Schlaf zu schätzen weiß, möglich ist das Produkt zu erwerben.

Gepaart mit der enormen Lebensdauer bei diesem Produkt wird sich jeder Cent dieser Investition lohnen. Vor allem, da dieses Produkt im besten Fall über zwei Jahrzehnte genutzt werden kann ohne größere Verschleißerscheinungen zu verursachen.

Es wird spannen sein zu beobachten, wie die Konkurrenz auf die Bodyguard Matratze reagieren wird um Schritt halten zu können.

  • 100 Tage Probeschlafen
  • Einzigartige Preis-/Leistung
  • 10 Jahre Garantie auf den Matratzen-Kern
  • Bezüge einfach zu reinigen (waschbar bei 60°C)
  • 100% Made in Germany
  • Oeko-Tex-Standard 100
  • 2 Härtegrade
  • Toller Grundgedanke (Anti-Kartell)
  • Geruch beim Auspacken
  • H2 ist eine eigene Matratze

Preisvergleich

ShopPreis

199,00 €

Zum Angebot

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



199,00 €