Skip to main content

Boxspringbett Test – für deine Gesundheit!

Die typischerweise königlichen Betten, bekannt aus den USA sind immer beliebter in deutschen Schlafzimmern. Zu Recht oder nicht? Die Wolke „Kiki“ macht den Boxspringbett Test.

bett_paarAlle haben wohl eines gemeinsam: sie sehen herrschaftlich aus! Doch nicht alle Betten halten auch, was sie darstellen. Ebenso vielfältig die mögliche Preisspanne für Boxspringbetten ausfällt, findet man auch völlig
voneinander abweichende Meinungen zum Schlafkomfort. Es gibt die typischen Liebhaber, die nichts über ihr königliches Bett gehen lassen. Andere, totale Gegner dieser Modeerscheinung, ergießen eine regelrechte Antisalve darüber.

Wir haben es uns mit unserem Boxspringbett Test nicht leicht gemacht. Unser Ziel ist es, einen tiefen Einblick in die Welt der Boxspringbetten zu bieten. Wir beschäftigen uns hier mit dem Aufbau, definieren die idealen Voraussetzungen für einen Langzeitkomfort und gehen auf die Frage, der richtigen Zielgruppe ein. Nichts, besonders kein Bett, ist für jedermann das Richtige. Daher beschäftigen wir uns hier neben der allgemeinen Bewertung einzelner Betten, auch mit dem Schlafkomfort an sich. In unseren Tests findest du nicht nur eine positive oder negative Bewertung, sondern auch Hinweise darauf, für wen sich das Boxspringbett eignet.

Hier sind vorab die besten Betten aus unserem Boxspringbett Test:

123
Modell Boxspringbett BeaBoxspringbett StorebrorBoxspringbett Breckle
Testergebnis

94%

"Ausgezeichnet - Testsieger"

86%

"Sehr gut"

84%

"Sehr gut"

DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*DetailsPreis prüfen*

Aufbau eines Boxspringbettes

Bettrahmen:

Aufbau BoxspringbettFangen wir ganz vorn an und beschäftigen uns mit dem Aufbau von Boxspringbetten. Der Name kommt aus dem Englischen. Box steht für Rahmen und Spring sind die Federn. Daher werden sie auch Federkernbox oder Federrahmen genannt. Dabei handelt es sich um Sprungfedern, die sich im Inneren eines massiven Rahmens befinden. Der Rahmen ist oben mit Stoff (meist aus natürlichen Fasern) bezogen.

BonellfederkernmatratzeFrüher gab es in Betten selten Lattenroste aus querstrebigen Holzlatten, wie sie heute oft verwendet werden. Die Lattenroste bestanden aus einem Holzrahmen, in dem Sprungfedern waren. Billigere Lattenroste waren nur mit einer Art Drahtgitter ausgestattet. Hochwertigere Roste hingegen, hatten tatsächlich Sprungfedern eingebaut. Wer bei seiner Oma einmal in einem solchen Bett geschlafen hat weiß, irgendwann spürt man jede einzelne Feder durch die Matratze. Selbst aus dem Tiefschlaf wird man bei dem Quietschen der Betten geweckt. Boxspringbetten hingegen sind äußerst leise, ganz egal wie stark man es durch Bewegung herausfordert und man liegt federweich darin. Das ist dem besonderen Gesamtaufbau zu verdanken.

Neben den Federn, die schon einmal zur Folge haben, dass man angenehm im Bett versinken kann, hat diese Art von Bettkasten einen weiteren Vorteil: Feuchtigkeit, in Form von Schweiß können sich in der Matratze kaum ansammeln. Grund ist die Luftzirkulation im unteren Teil des Boxspringbetts. Besonders Allergiker können davon profitieren.

Matratze:

Auf dem Federrahmen, also den Boxsprings im unteren Bereich liegt eine Boxspring-Matratze. Diese sollte mindestens 30 cm dick sein. Zum einen natürlich, damit sie nicht so schnell durchgelegen ist und man die Sprungfedern nicht wie zu Oma’s Zeiten spürt. Zum anderen werden für Boxspringbetten meist Matratzen mit Tonnentaschenfederkern verwendet. Diese haben eine entsprechende Dicke, da sich darin weitere Sprungfedern in Taschen eingenäht befinden. Allerdings gibt es unterschiedliche geeignete Matratzentypen für Boxspringbetten. Bestenfalls wählt man diese entsprechend der individuellen Schlafgewohnheit und dem persönlichen Körper aus.

Für Boxspringbetten sind folgende Matratzen vorgesehen:

  • TaschenfederkernmatratzeKaltschaum-Matratze: Die Matratze ist im Vergleich am günstigsten. Sie passt sich dem Körper sehr gut und vor allem schnell an. Sehr gut eignet sich diese Matratze für dich daher, wenn du dich im Schlaf viel bewegst. Außerdem gelten Kaltschaum-Matratzen als wärmeregulierend. Feuchtigkeit und Körperwärme wird sehr gut aufgenommen und abtransportiert.
  • Bonellfederkern-Matratzen: Man unterscheidet bei den Federkern-Matratzen zwischen drei verschiedenen Varianten. Die günstigste Federkern-Matratze ist mit Bonellfederkern ausgestattet. Hier findet man tailliert-geformte Stahlfedern im Inneren der Matratze. Sie sind mit einem Drahtgeflecht verbunden und mit Schaumstoff drum herum gepolstert. Bonellfederkern-Matratzen eignen sich nur für Menschen mit leichtem Gewicht.
  • Taschenfederkern-Matratze: Die Taschenfederkern-Matratze bietet etwas mehr Komfort, als die Bonellfederkern-Matratze. Hier sind die Sprungfedern einzeln in Taschen eingenäht und nicht direkt miteinander verbunden. Dadurch passt sich diese Matratze besser dem Körper an.
  • Tonnen-Taschenfederkern-Matratze: Bei der Tonnen-Taschenfederkern-Matratze sind ebenfalls die Sprungfedern in Taschen eingenäht. Zudem sind die Sprungfedern nicht zylindrisch geformt, sondern bauchig. Durch diese Bauweise der Sprungfedern, passt sich die Matratze noch besser an den Körper an.

Topper-Matratze:

Abgeschlossen werden Boxspringbetten mit einer weiteren, sehr dünnen Matratze, dem sogenannten Topper. Diese Matte ist nur wenige Zentimeter dick und besteht z.B. aus Schafschurwolle, Rosshaar, Kaltschaum oder Viscoschaum. boxspringbett-topperDer Topper unterstützt den Liegekomfort, indem er den Härtegrad beeinflusst und wirkt klimaregulierend je nach Material. Topper aus Kaltschaum passen sich hervorragend schnell dem Körper an und wirken klimaregulierend. Sie eignen sich für Menschen, die beim Schlafen schnell schwitzen und sich häufig drehen. Topper aus Viscose sind bestens für all diejenigen geeignet, die unter Rückenschmerzen leiden. Auch dieses Material passt sich dem Körper bestens an, allerdings hat Viscose so etwas wie ein Gedächtnis. Häufig wechselnde Liegepositionen kann Viscose nicht so schnell ausgleichen, wie Kaltschaum. Wenn du über Nacht dazu neigst, stark zu schwitzen, ist Viscose auch weniger gut geeignet. Dieses Material wärmt eher zusätzlich.

Außerdem bietet der Topper auch einen weiteren hygienischen Vorteil: In der Matratze sammeln sich keine Milben an und das Absaugen eines Toppers, also das restlose Entfernen von Milben und deren Ausscheidungen, ist durch die geringe Dicke wesentlich einfacher. Besonders Allergiker profitieren davon. Auch der Bezug der Topper-Matratze kann meist entfernt und so gewaschen werden.

Der Boxspringbett Test hat gezeigt: bei großen Boxspringbetten mit zwei verschiedenen Matratzen, ist die Wahl für einen großen durchgehenden Topper zu empfehlen. So verhindert man den störenden Spalt in der Mitte.

 

Die richtige Wahl ist entscheidend – Darauf solltest Du beim Boxspringbett Test achten

Kaufberatung Boxspringbett TestBoxspringbetten werden in sämtlichen Größen, Farben, unterschiedlichen Ausführungen und mit einer sehr weiten Preisspanne angeboten. Da fällt die Wahl oft nicht leicht besonders, wenn man sich nach einem neuen Bett umsieht, um einen höheren Schlafkomfort zu erreichen. Während man ehemals ein Bett inklusive Matratze für ein ganzes Leben gekauft hat, weiß man es heute besser: Vielleicht ist ein hochwertiges Gestell dauerhaft verwendbar, die Matratzen jedoch müssen in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Zum einen sind auch hochwertige Matratzen irgendwann durchgelegen, zum anderen lässt es sich kaum vermeiden, dass auch aus hygienischen Gründen ein Matratzenwechsel irgendwann ansteht. Letztlich ist es auch kein Geheimnis, dass die Matratzen am Ende meist die teuerste Anschaffung darstellen.

Zunächst muss man natürlich bei der Anschaffung eines neuen Bettes immer die Größe festlegen. Die gängigsten Betten- und Matratzengrößen für Doppelbetten sind 140×200, 160×200 und 180×200. Details zu diesen und weiteren Bettengrößen findest du hier.

Hat man sich einmal grundsätzlich für ein Boxspringbett entschieden, spart man sich zumindest über eine gewisse Zeit hinweg durchaus bares Geld. Denn zu jedem Boxspringbett gehört auch ein Topper, der sich auf die Matratzen schonend auswirkt und die Zirkulation begünstigt. Es bleibt einem natürlich freigestellt, auch für jedes andere Bett einen Topper oder eine Schonauflage zu kaufen, jedoch zur Standardausführung eines jeden Boxspringbettes gehört er von Haus aus dazu.

Von anderen Betten unterscheidet sich das Boxspringbett allerdings in keiner Weise wenn es darum geht, die richtige Matratze und den richtigen Topper für die eigene Person zu finden. Wie das geht, möchten wir hier etwas näher beschreiben:

  • Die eigene Statur:

    Vermutlich hat jeder schon einmal vom Härtegrad der Matratzen gehört und weiß, dass dieser bei der Auswahl eine wichtige Rolle spielt. Dabei geht es um die richtige Haltung beim Schlafen. Langes Sitzen oder Stehen strapaziert unsere Wirbelsäule schon zur Genüge. Umso wichtiger, dass auch diese sich während des Schlafes erholen kann. Allerdings sind pauschale Angaben zum richtigen Härtegrad und dem Gewicht einer Person eine Farce, denn es macht einen Unterschied, ob eine Person mit einer Körpergröße von 1,50 Metern 80 kg wiegt, oder ob es sich um einen ausgewachsenen Mann mit einer Körpergröße von 1,80 Metern handelt. Also geht es weniger um das Gewicht allein, sondern um die gesamte Statur.

  • Die Schlafposition:

    Neben dem Gewicht, spielt auch die Schlafposition eine Rolle. Um die Wirbelsäule über Nacht entlasten zu können, sollte diese gerade sein und nicht in irgendeine Richtung durchbiegen. Je nachdem, ob man ein Seiten-, Rücken- oder Bauchschläfer ist, braucht man dafür natürlich einen anderen Härtegrad.Richtige Schlafposition im Boxspringbett

  • Das Alter:

    Junge Menschen können so ziemlich überall schlafen. Der Schaden ist auch nicht sofort angerichtet nur, weil man eine Nacht auf dem harten Boden verbracht hat. Vielleicht tun einem alle Knochen weh und man fühlt sich völlig verspannt, jedoch erholt man sich schnell davon. Ältere Menschen aber, sollten auf ihre Wirbelsäule und Gelenke deutlich mehr Rücksicht nehmen. Um den Körper besser zu schonen und ein druckfreies Liegen zu ermöglichen, werden weichere Matratzen mit zunehmendem Alter empfohlen.

  • Material:

    Ob nun eine Federkern-, Latex- oder Schaumstoffmatratze, es gibt kein richtiges oder falsches Material. Manche Materialien bieten aber eine höhere Luftzirkulation, fühlen sich wärmer an, oder passen sich noch optimaler dem Körper an. Je nachdem, kann dies für Schlafende, die mehr schwitzen, eher frieren oder auch Rückenprobleme haben eine wesentliche Rolle spielen. In den Tests findest du immer die Informationen, für wen das Bett am besten geeignet ist.

Am Ende zählt aber vor allem eines: Am besten schläft man, wie man sich am wohlsten fühlt! Daher unser Rat für alle, die ein Bett suchen: Probiert das Bett aus! Ob im Fachgeschäft oder nach Zusendung des Betts aus dem Online-Shop – Probe liegen muss sein. Im Laden habt ihr die Möglichkeit, noch vor dem Kauf das Boxspringbett „zu testen„. Allerdings zahlt man für diesen Service, indem der Kaufpreis oft erheblich höher ist als online. Zudem wird man nach wenigen Minuten kein eindeutiges Urteil fällen können. Über einen Online Shop kannst du dir Kosten bei der Anschaffung sparen und hast zudem die Gelegenheit, das Boxspringbett über mehrere Nächte hinweg zu testen. Die nötigen Informationen, um möglichst das richtige Bett auf Anhieb zu finden, erhältst du über unseren Boxspringbett Test. Und wenn doch die erste Wahl nicht die ideale zu sein scheint, dann schickst du es einfach zurück.

Erholsamer Schlaf ist viel zu wertvoll, als dass man darauf über einen längeren Zeitraum hinweg verzichten sollte!

Unsere Bewertungskriterien im Test

Boxspringbett Test WellnessDie Boxspringbetten in unseren Tests können alle online gekauft werden. Das Für und Wider sollte jeder selbst abwägen, ob ein Online-Kauf bei einem Bett in Frage kommt oder nicht. Beide Kaufvarianten, sowohl online, als auch in einem Laden haben Vor- und Nachteile. Die Entscheidung für den Kauf eines Boxspringbetts im Netz muss aber nicht zwangsläufig unwiderruflich erfolgen. Viele Online-Händler bieten ein mehrtätiges, manche sogar 100-tägiges Probeschlafen an. Merkt man also, dass man trotz aller vorherigen Abwägungen und intensiver Recherche nach dem geeigneten Boxspringbett die falsche Entscheidung getroffen hat, kann man immer noch das Bett zurückschicken und sich um eine Alternative kümmern. Letztlich hat man da auch beim Kauf in einem Laden keinen großen Vorteil, denn das Probeliegen vor Ort reicht oft nicht aus, um sich zu 100 % sicher zu sein, dass es genau das richtige Boxspringbett ist.

Wir setzen alles daran, die Kaufentscheidung sinnvoll zu begleiten und unter Beachtung verschiedener Kriterien zu ermöglichen, dass ihr das passende Bett für euch findet. Wie unsere Boxspringbett Tests aussehen, erläutern wir hier etwas genauer.

Testkriterium Komfort:

Das erste Gefühl, wenn man sich in ein Bett legt, ist oftmals ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Daher erfassen wir im Test das Thema Komfort. Dies betrifft etwa die Frage, ob es eher weich oder hart ist, oder die Oberfläche kühlt oder wärmt. Unterschiede gibt es dank verschiedener Matratzen und Topper, aus unterschiedlichen Materialien. Wir weisen in unserem Boxspringbett Test immer darauf hin, für wen die verwendeten Materialien besonders geeignet sind.

Testkriterium Auswahlmöglichkeiten:

Auch wenn man während des Schlafs die Augen geschlossen hat, das Boxspringbett soll ja zu einem passen. Viele Betten gibt es ausschließlich in einer Variante hinsichtlich Größe, Farbe und manchmal sogar Härtegrad der Matratzen. Allerdings gibt es auch Boxspringbetten, die auf vielfältige Weise erhältlich sind. Besonders was die Matratzen und Topper betreffen, können Boxspringbetten schnell für den Einzelnen ausscheiden, wenn diese nicht in unterschiedlichen Härtegraden und bestenfalls Materialien angeboten werden. Wer auf ein stilvoll eingerichtetes Schlafzimmer Wert legt, wird außerdem das Traumbett in passender Farbe kaufen wollen. Aus diesem Grund berücksichtigen wir auch Auswahlmöglichkeiten in unserem Boxspringbett Test.

Qualität Test BoxspringbettTestkriterium Qualität:

Es wurde bereits erwähnt, dass es nicht das eine richtige Material gibt, besonders bei Matratzen und Toppern. Jedoch gibt es hochwertigere Materialien und vor allem auch eine gute oder schlechte Verarbeitung. Die Qualität hängt sowohl von äußeren, als auch von inneren Faktoren ab. Während der Hinweis auf verwendete Materialien bei Matratze und Topper eine individuelle Entscheidung nach sich ziehen, ob sie die passenden sind oder nicht, ist das Material des Stoff- oder Lederbezugs und die Verarbeitung ausschlaggebend für langfristigen Qualitätserhalt. In unserem Boxspringbett Test zum Kriterium Qualität werden wir immer auch Anhaltspunkte geben, für wen und warum der Punkt besonders wichtig sein könnte.

Testkriterium Lieferung und Aufbau:

Im Boxspringbett Test erhaltet ihr auch Informationen zum Liefer- und Aufbau-Service des Händlers. Wird das Boxspringbett geliefert, in dem es einfach an die Bordsteinkante gestellt wird oder ist vielleicht sogar ein Service inbegriffen, der das Bett sowohl ins Schlafzimmer transportiert, als auch dort aufbaut? Und wenn ihr das Boxspringbett selbst aufbaut, wie kompliziert wird diese Angelegenheit? Im Normalfall ist ein Boxspringbett relativ schnell zusammengebaut, wie es sein soll. Um sich am Ende aber seiner Sache sicher zu sein und auch die nötigen Voraussetzungen zu schaffen (z.B. bei der Anlieferung zu zweit zu sein, denn die einzelnen Teile sind schwer und müssen gegebenenfalls ins Schlafzimmer oder gar richtige Stockwerk getragen werden). Es ist immer gut, vorab zu wissen, was einen erwartet.

Testkriterium Preis-/Leistungsverhältnis:

Die Preisspanne für Betten ist immens groß. Nicht immer sagt ein hoher Preis auch etwas über hohe Qualität aus. Und ganz abgesehen davon, hat auch nicht jeder das Budget für ein teures Boxspringbett. Daher spielt das Preis-/Leistungsverhältnis natürlich beim Kauf eine große Rolle. Wir testen Boxspringbetten zu unterschiedlichen Preisen und prüfen, welches hält, was es verspricht. Und das betrifft letztlich nicht nur das Bett selbst, sondern auch die Leistung der Shopbetreiber.

  • Wie gut ist der Händler erreichbar?
  • Ist das Personal freundlich?
  • Werden Fragen per eMail schnell beantwortet und wie gut fühlt man sich allgemein aufgehoben

Besonders für eine etwaige Rückgabe des Boxspringbetts ist es vorab wichtig zu wissen, ob dies anstandslos akzeptiert wird.

Alle unsere Bewertungen beim Boxspringbett Test werden immer auch im Konsens zur Erwartung und den individuellen Bedürfnissen ausgedrückt. So kann es sein, dass wir vielleicht einem Bett keine volle Punktzahl geben, dieses aber durchaus für dich genau das Richtige zu sein scheint. Vielleicht bietet dieses Bett keine große Auswahl an, ist aber mit der richtigen Matratze, dem richtigen Topper und deiner Wunschfarbe ausgestattet. Wir empfehlen bei jedem Test immer, auch die Bewertung komplett durchzulesen. Unsere Tests sollen letztlich dabei helfen, euch die Entscheidung leichter zu machen, allerdings wollen und können wir die Entscheidung nicht abnehmen.

Testberichte und der Online-Kauf

Wir testen auch Shopbetreiber und nicht nur deren Boxspringbetten. Das soll euch dabei helfen, keinem unseriösen Shop auf den Leim zu gehen. Wir werden in einem anderen Artikel näher erläutern, worauf ihr achten könnt, damit ihr ganz unabhängig von den Betten aus unserem Boxspringbett Test nicht aufs falsche Pferd zu setzen.

Zwei wichtige Anhaltspunkte, möchte ich aber hier gleich kurz empfehlen:

  1. Achtet beim Kauf in einem Online-Shop immer auf vorhandene Zertifikate. Zum Beispiel ist das e-trust Zertifikat bei Dormando sehr gut zu erkennen. Wenn das nicht geht, da ihr über einen Marktplatz kaufen wollt, auf Erreichbarkeit des Händlers und die Zahlungsmodalitäten. Stellt dem Händler ein paar Fragen zum Produkt und beachtet sowohl Reaktionsgeschwindigkeit, als auch die Form der Antwort.
  2. Ein ganz wichtiges Kriterium ist immer auch der Preis. Solltet ihr einen Händler finden, der bedeutend günstiger seine Boxspringbetten anbietet, als sämtliche andere Händler online, dann sollte man lieber vorsorglich die Hände davon lassen. Niemand wird unter dem Einkaufspreis ein Boxspringbett verkaufen. Natürlich kann es je nach Online-Händler Unterschiede im Preis geben, allerdings keine allzu großen.

 


Kommentare


Andreas 9. April 2017 um 22:43

guter Überblick über die Kriterien beim Kauf von Boxspringbetten – man muß allerdings auch aufpassen, da viele Hersteller auch Billigbetten für ein paar hundert Euro als richtige Boxspringbetten anbieten, obwohl sie eigentlich keine sind

Antworten

Boxspring Kiki 10. April 2017 um 18:17

Hallo Andreas,
vielen Dank! Ja leider gibt es immer wieder schwarze Schafe unter den Anbietern, teilweise auch unter namhaften Filialen…
Wir haben auch einen eigenen Artikel der nur das Thema Billigbetten und Luxusbetten beschreibt.
LG Boxspring Kiki

Antworten

Stefan 18. Januar 2017 um 08:49

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps und Kaufkriterien. Bis jetzt habe ich mit meiner Freundin nur viele unterschiedliche Meinungen in Möbelhäusern bekommen, wo ein Verkäufer etwas anderes gesagt hat als der andere. Hier habe ich endlich alle wichtigen Informationen umfassend beschrieben. Habe nun seit einem Monat das Boxspringbett im Schlafzimmer stehen und bin überglücklich! Vielen Dank nochmal!

Antworten

Boxspring Kiki 18. Januar 2017 um 10:21

Hallo Stefan,
freut uns, dass wir euch weiterhelfen konnten!
LG Boxspring Kiki

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*